Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Deutscher Aktienmarkt schließt mit leichten Verlusten

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag etwas leichter geschlossen. Nachdem das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mit überraschend guten Konjunkturdaten die Börse zunächst beflügelte, drehte die Kurve später nach unten. Grund dafür waren unerwartet schwache Einzelhandelsumsätze aus den USA.

Der deutsche Leitindex Dax verlor 0,2 Prozent auf 6.728 Punkte. Der MDax büßte 0,4 Prozent auf 10.253 Zähler ein, der TecDax verlor 0,2 Prozent und endete bei 773 Punkten.

Auch an der New Yorker Wall Street reagierten die Investoren enttäuscht auf die Januar-Zahlen des US-Einzelhandels, der nur 0,4 statt der erhofften 0,9 Prozent gewachsen war. Der Dow-Jones-Index lag gegen 18:30 Uhr MEZ bei 12.843 Punkten und damit 0,2 Prozent niedriger. Der technologieorientierte Nasdaq Composite fiel um 0,34 Prozent auf 2.921 Zähler.

Der Euro kostete am Abend 1,3142 Dollar. Die Europäische Zentralbank legte ihren Referenzkurs bei 1,3169 Dollar fest.

Gewinner im Dax war die Deutsche Börse, die zwar gemischte Zahlen vorlegte, aber eine hohe Dividende ankündigte. Die Aktie stieg um 2,4 Prozent auf 49,94 Euro. Mit vorn war auch der Energieversorger RWE, der gut 2,1 Prozent auf 32,85 Euro zulegte. Auch Beiersdorf und SAP gewannen deutlich.

Schlusslicht waren Papiere des Chipherstellers Infineon, die um 4,3 Prozent auf 7,1 Euro absackten. Zuvor hatte der Insolvenzverwalter der früheren Infineon-Tochter Qimonda mitgeteilt, mindestens 1,71 Milliarden Euro plus Zinsen von dem DAX-Konzern zu fordern. Auch ThyssenKrupp büßte nach der Vorlage tiefroter Zahlen kräftig ein.

Im MDax legte Fuchs Petrol am deutlichsten zu. Die Aktien stiegen um 2 Prozent auf 37 Euro. Auch Heidelberger Druckmaschinen und Bilfinger & Berger legten zu. Am anderen Ende der Skala verlor Sky Deutschland 5,2 Prozent auf 2,20 Euro.

Im TecDax büßten Papiere von SMA Solar weiter ein und verloren 4,9 Prozent auf 46,85 Euro. Tagessieger war Carl-Zeiss Meditec, die sehr gute Geschäftszahlen vorgelegt hatte. Ihre Aktien sprangen um 7,3 Prozent auf 17,59 Euro.

(dapd )


 


 

Punkte
Aktienmarkt
Einzelhandelsumsätze
EuroTecDax
Papiere
MDax
Zähler
Zahlen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: