Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Aktienmarkt schließt nach guten Vorgaben sehr freundlich

Angetrieben von guten Zahlen aus den USA hat der deutsche Aktienmarkt am Montag kräftig zugelegt. Der Dax stieg um 4,6 Prozent auf 5.745 Punkte, der MDax gewann 4,2 Prozent auf 8.591 Zähler, und der TecDax legte um 3,3 Prozent auf 675 Punkte zu.

Für gute Stimmung sorgten die überraschend positiven Umsätze im US-Einzelhandel zum Auftakt der Weihnachtssaison. Auch die Kaufbereitschaft der Verbraucher in Deutschland legte im November deutlich zu, wie die Nürnberger Marktforschungsgesellschaft GfK mitteilte. Die Dementis der Berichte über "Elite-Bonds" und die IWF -Hilfe für Italien ignorierte der Markt.

Auch die Kurse an der New Yorker Wall Street notierten sehr fest. Der Dow-Jones-Index stieg bis 18:00 Uhr MEZ um 2,7 Prozent auf 11.538 Punkte. Der Nasdaq Composite legte 3,6 Prozent auf 2.529 Zähler zu. Am Wochenende, das als traditioneller Auftakt für den weihnachtlichen Konsumrausch gilt, gaben die US-Bürger 52,4 Milliarden Dollar in den Geschäften aus. Das ist fast ein Sechstel mehr als im vergangenen Jahr.

Der Euro gab bis zum Abend leicht nach und kostete 1,3333 Dollar. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,3364 Dollar gehandelt und damit etwa einen US-Cent über dem Stand vom Morgen. "Die Risikobereitschaft nimmt zu", sagte ein Händler. In der Euro-Zone gehe das Geld raus aus Bundesanleihen und hinein in die Anleihen der Peripherie. Die Europäische Zentralbank hatte am Nachmittag einen Referenzkurs von 1,3348 Dollar festgelegt.

Gestützt wurde der Dax von den Auto- und Finanzwerten. Daimler legten 7,9 Prozent auf 32,14 Euro zu. Allianz, Deutsche Bank und Volkswagen verteuerten sich jeweils um gut sieben Prozent. Einziger Wert im Minus war Fresenius. Die Aktien verloren 0,5 Prozent auf 68,04 Euro.

Im MDax haussierten TUI, die Aktie gewann 9,9 Prozent auf 3,73 Euro. ProSiebenSat.1 und Deutz stiegen jeweils um mehr als 8,5 Prozent. Als einziger Verlierer fanden sich Heideldruck mit einem Minus von 2,3 Prozent auf 1,42 Euro am unteren Ende des Index wieder.

Im TecDax setzten sich Bechtle mit einem Plus von 9,4 Prozent auf 27,15 Euro an die Spitze. Auch Gigaset legten etwas mehr als neun Prozent zu. Schlusslicht waren Wirecard mit einem Minus von 0,4 Prozent auf 11,66 Euro. Alle anderen Werte legten zu.

(dapd )


 


 

Dollar
Punkte
Minus
Aktienmarkt
Bechtle
Dax
Deutsche Bank
Auftakt
Risikobereitschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dollar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: