Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Marketing
Weitere Artikel
Aldi Süd wirbt ohne Zeitungen

Rückzug im Großraum Rhein-Main und München

Der Rückzug von Aldi Süd aus den Tageszeitungen weitet sich aus. Mit dem Großraum München und dem Rhein-Main-Gebiet sind zwei Ballungsräume hinzugekommen, in denen der Discounter seit Anfang April in weiten Teilen auf Tageszeitungswerbung verzichtet. Dies berichtet die Lebensmittel Zeitung (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag) in ihrer aktuellen Ausgabe.

Vor einem Jahr kehrte Aldi Süd in großen Teilen Baden-Württembergs den Tageszeitungen den Rücken, um Alternativen zu erproben. Jetzt geht der Mülheimer Discounter noch einen Schritt weiter und versucht, im Großraum München sowie im Rhein-Main-Gebiet weitgehend ohne Anzeigen in Tageszeitungen auszukommen. Der Discounter sucht offensichtlich nach Ergänzungen zu den bisherigen Medien, zum Beispiel durch Anzeigen in kostenlosen Wochenzeitungen oder Prospekte, die direkt an die Haushalte verteilt werden.

Experte: keine Sparmaßnahme

"Es geht Aldi darum, möglichst viele Haushalte zu erreichen. Das ist eindeutig keine Sparmaßnahme", kommentierte ein Experte für Handelswerbung gegenüber der LZ den Schritt des Discounters.

(ots/Redaktion)


 


 

Tageszeitungen
Aldi Süd
Discounter
Schritt
Rhein-Main-Gebiet
Haushalte
Anzeigen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tageszeitungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: