Weitere Artikel
Altersvorsorge

Fahrplan für die Rente: Das Beste rausholen

Die abschlagsfreie Rente mit 63 ist ein Renner. Mehr als 279.000 Versicherte nutzten bisher diese Möglichkeit. Doch es gibt noch viele andere Möglichkeiten, das Beste aus der Rente rauszuholen. Die Stiftung Warentest zeigt in der Juli-Ausgabe von Finanztest, wie man den richtigen Zeitpunkt für seine Rente herausfindet und die eigene Vorsorge optimal nutzt.

Wichtig ist, dass man sich schon frühzeitig mit dem Thema beschäftigt und sich einen Fahrplan für die Rente erstellt: Frührente oder Altersteilzeit oder beides kombiniert? Betriebliche Altersvorsorge auszahlen lassen oder lieber als lebenslange Rente beziehen? Private Zusatzrente oder Rürup-Rente abschließen oder lieber einen Einmalbetrag in die gesetzliche Rente einzahlen? Riester-Rente monatlich beziehen oder damit ein Immobiliendarlehen tilgen?

Finanztest zeigt die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen, test.de hilft bei der Entscheidungsfindung mit kostenlosen Rechnern: Unter www.test.de/rentenluecke lässt sich ausrechnen, wie groß die Lücke zwischen letztem Gehalt und Rente sein wird. Welche Ersparnisse für eine gewünschte Zusatzrente nötig sind, lässt sich unter www.test.de/finanzbedarf berechnen. Und das Tool unter www.test.de/steuerrechnerrentner findet heraus, wie hoch Steuerlast und Nettorente im Ruhestand ausfallen.

Der ausführliche Artikel zum optimalen Renten-Fahrplan erscheint in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 17.06.2015 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/rente abrufbar.

(Redaktion)


 


 

Private Zusatzrente
Juli-Ausgabe
Finanztest
Beste

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rente" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: