Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus IT & TK
Weitere Artikel
Aktion vor dem Brandenburger Tor

Mit dem Spinnennetz gegen Vorratsdatenspeicherung

Am Mittwoch, den 14. Dezember, hat sich zum sechsten Mal die Abstimmung des EU-Parlaments für die Einführung der EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung gejährt. Da die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung von zahlreichen Politikern der SPD und Union derzeit wieder gefordert wird, haben die Aktivisten des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung am Mittwoch eine Aktion auf dem Pariser Platz in Berlin durchgeführt.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Aktivisten visualisierten am Mittwochvormittag die von Politikern geforderte Vorratsdatenspeicherung als Spinne, in deren Netz unsere Kontakte, Bewegungen, Vorlieben und Interessen hängen bleiben. Mit der Aktion wollen die Aktivisten nach eigenen Angaben erreichen, dass in Deutschland keinerlei verdachtslose Vorratsspeicherung von Informationen über Telefonate, SMS, E-Mails oder  Internetverbindungen stattfindet und die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung aufgehoben wird. Darüber hinaus forderten sie am Mittwoch ein europaweites Verbot jeder verdachtslosen Vorratsspeicherung von Verbindungsdaten.

(Redaktion)


 


 

Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung
Digitale Gesellschaft
Aktivisten
Mittwoch
Politikern
Vorratsspeicherung
Aktion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: