Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
ARD-Sportschau

Doping-Kontrolleure sollen mit eigenen Urin-Proben betrügen

Nach Recherchen der ARD-Sportschau und des WDR-Magazins "Sport Inside" betrügen Doping-Kontrolleure, indem sie beauftragte und abgerechnete Proben mit eigenem Urin füllten.

Der Redaktion liegen Informationen vor, nach denen beispielsweise eine Kontrolleurin zu Hause blieb, anstatt im Auftrag des Deutschen Handball-Bundes bei Frauen-Pokalspielen die beantragten Proben zu nehmen. Mindestens acht Proben, die jeweils etwa 400 Euro kosten, wurden auf der heimischen Toilette gefüllt und anschließend als angebliche Doping-Proben deklariert.

Mehr dazu am Sonntag, (29.8.) ab 18:00 Uhr in der Sportschau im Ersten. Den vollständigen Beitrag sendet das Hintergrundmagazin "Sport Inside" am Montagabend (30.8.) ab 22:45 Uhr in seiner 100. Ausgabe im WDR Fernsehen.

(Redaktion)


 


 

Proben
ARD-Sportschau Doping-Kontrolleure
Urin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Proben" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: