Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Astrid Grotelüschen

Die Biografie der zurückgetretenen Ministerin

Niedersachens Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Astrid Grotelüschen (CDU) ist zurückgetreten. business-on.de zeichnet im Folgenden die steile Karriere der Ministerin und das plötzliche Karriereende im Dezember 2010 nach.

Die 45-jährige CDU-Bundestagsabgeordnete ist ausgebildete Diplom-Ökotrophologin und Unternehmerin. Sie wuchs auf dem alteingesessenen Bauernhof ihrer Familie im Kölner Umland auf. Nach dem Studium der Haushalts- und Ernährungswissenschaften in Bonn und ihrer Heirat arbeitete sie in dem auf die Zucht und Brut von Puten spezialisierten Unternehmen ihrer Schwiegereltern, der Mastputen-Brüterei Ahlhorn. 

Grotelüschen geht zurück in den Betrieb

1991 expandierte das Unternehmen in Mecklenburg Vorpommern, dort war sie fünf Jahre zusätzlich als Prokuristin aktiv. Seit 2001 führt sie gemeinsam mit ihrem Mann das Stammunternehmen in Ahlhorn. Ihr größter politischer Erfolg war die Bundestagswahl 2009: Nach 44 Jahren eroberte sie den Wahlkreis Delmenhorst-Wesermarsch-Oldenburg-Land direkt für die CDU. Das Mandat verlor sie bei Amtsantritt für das Ministeramt allerdings wieder. Infolge der wiederholten Vorwürfe von Tierschützern und zuletzt  bekannt gewordenen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Oldenburg gegen Dumpinglöhne in einen Schlachtbetrieb, an dem ein Unternehmen der Familie Grotelüschen mit 14 Prozent beteiligt ist, geriet Grotelüschen - mit kleinen Unterbrechungen - immer wieder in die Schusslinie. Sie trat im Dezember 2010 zurück.

Astrid Grotelüschen ist katholisch, verheiratet und hat drei Söhne. Sie wird künftig wieder im gemeinsamen Betrieb in Ahlhorn tätig sein.

(Redaktion)


 


 

Astrid Grotelüschen
Stammunternehmen
Karriere
Ministeramt
Dezember
Betrieb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Astrid Grotelüschen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von eiramedie
17.12.10 15:44 Uhr
Grotelüschen

So ist das heute mit den Medien(und den Parteifreunden?)
es muss nur lange genug immer der gleiche Mist verbreitet werden, bis eine gute, fachlich hochqualifizierte Frau kapituliert!!!
Auf der anderen Seite regen sich alle auf, wenn wir nur Idioten, Lehrer und andere Beamte in Führungspositionen der Politik haben.
Ich bin so sauer.

 

Entdecken Sie business-on.de: