Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Autobahn A 30

Audi-Fahrer stellt bei Radarkontrolle der Polizei Geschwindigkeitsrekord auf

Die Autobahnpolizei Lingen führte jüngst auf der Autobahn A 30 im Bereich Gildehaus (Grafschaft Bentheim) wieder eine Radarkontrolle durch. Bei dieser Messung konnten die Beamten des Nachts um exakt 22:19 Uhr einen neuen Rekord vermelden.

Mit tatsächlich 250 Stundenkilometer wurde der Fahrer eines Audi gemessen. Der Wagen schoss nach Angaben eines Polizeisprechers wie ein Blitz an den Messbeamten vorbei und erst die Auswertung des Radarfotos soll ergeben haben dass es sich um einen Audi mit niederländischen Kennzeichen gehandelt hatte. Nur wenig später folgte ein zweites niederländisches Fahrzeug, welches mit 233 km/h an dem Radarwagen vorbeirauschte und den Negativ-Titel somit knapp verfehlte. Laut Polizeibericht sind an dieser Stelle wegen Straßenschäden nur 100 Stundenkilometer erlaubt.

Rekord...

Eine derartig hohe Geschwindigkeitsüberschreitung wurde von der Autobahnpolizei Lingen bislang noch nie erfasst. Die Fahrer der beiden Autos erwartet jeweils drei Monate Fahrverbot, vier Punkte in Flensburg sowie 1.200 Euro Bußgeld. Bei der Radarmessung wurden insgesamt in wenigen Stunden 68 Verstöße im Anzeigenbereich (mehr als 20 Stundenkilometer zu schnell) registriert. Von diesen Fahrern haben laut Polizei 16 mit einem zusätzlichen Fahrverbot zu rechnen

(Redaktion)


 


 

Geschwindigkeitsrekord
Autobahnpolizei
A 30
Lingen
Emsland
Grafschaft Bentheim
Radarmessung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geschwindigkeitsrekord" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: