Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Ausbildung

Falsches Signal aus Europa

Handwerkskammer Bremen wünscht sich mehr Anerkennung des dualen Ausbildungssystems.

In einer aktuellen Mitteilung der Europäischen Kommission zu regulierten Berufen heißt es, dass Europa "mehr Wachstum und Arbeitsplätze und weniger Regulierung" brauche, um aus der Krise zu kommen. HWK-Vizepräses Hans-Joachim Stehr sieht hierin ein falsches Signal. "Die EU-Kommission hat das deutsche System der dualen Ausbildung stets als best practice gelobt und anderen Ländern als Vorbild empfohlen. Jetzt plötzlich die Deregulierung von Berufen zu fordern, schwächt unser bewährtes Qualifizierungssystem", sagt der Vizepräses.

Das weltweit anerkannte und bewährte duale Ausbildungssystem bilde die Basis für die hohe Qualifikation der Meisterinnen und Meister. Dies wiederum sei die Voraussetzung dafür, dass Deutschland herausragende Produkte fertige und Dienstleistungen produziere. "Sie leisten einen entscheidenden Beitrag, dass verglichen mit anderen euorpäischen Ländern hierzulande vergleichsweise wenige junge Menschen arbeitslos sind", sagt Stehr. Angesichts der guten Position und Erfolge unseres Landes mehr Deregulierung zu fordern wirke wie ein Angriff auf die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.

(Redaktion)


 


 

Deregulierung
Meister
Ländern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: