Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Weser-Ems-Region

Tätergruppen haben es auf Auto-Kompletträder abgesehen

Die Polizei meldet aktuell aus der Weser-Ems-Region gleich mehrere Vorfälle, bei denen Unbekannte Komplettreifen in beträchtlichem Umfang gestohlen haben. In Nordhorn konnten am Sonntag zwei Täter bei der Tatausführung festgenommen werden. Wenig später rammte ein Fahrzeug bei der Flucht einen Polizeiwagen.

Von drei am vergangenen Wochenende auf einem Betriebsgelände am "Südring" in Lohne (Landkreis Cloppenburg) abgestellten hochwertigen Neufahrzeugen wurden zunächst in der Nacht zu Samstag zunächst 12 Kompletträder entwendet. Die Täter hatten sich nach Polizeiangaben zuvor gewaltsam Zutritt zum Gelände verschafft. Der Schaden beträgt dort insgesamt: ca. 15.000 Euro.

Ebenfalls am vergangenen Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem umzäunten Außengelände eines Autohauses an der Iburger Straße in Osnabrück und entwendeten insgesamt 200 Winter-Kompletträder. Die Täter beschädigten nach Polizeiangaben ein Metallzaunelement an der und gelangten so auf eine Ausstellungsfläche für Neu- und Gebrauchtwagen. Im Folgenden  begaben die Unbekannten sich zu einem Lagerplatz für neue Reifen und Felgen. Die Täter entwendeten in der Folge Winter-Kompletträder für rund 50 Fahrzeuge. Die Polizei geht aufgrund der Menge davon aus, dass hierfür ein größeres Transportfahrzeug zum Einsatz gekommen ist. Die Einbrecher entkamen auch in diesem Fall unerkannt.

Weniger still verlief eine vergleichbare Tat am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr. Zeugen hatten da mehrere Personen beobachtet, die auf dem Gelände eines Autohauses am Borkener Hof in Nordhorn (Grafschaft Bentheim) versuchten, von abgestellten Fahrzeugen komplette Reifensätze abzumontieren. Beim Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung flüchteten die Täter und ließen dabei nach Angaben eines Polizeisprechers Tatwerkzeuge wie Wagenheber, Akkubohrer und Steine zum Aufbocken der Fahrzeuge zurück. Wenig später konnte die Polizei  zwei niederländische Staatsbürger, beide 19 Jahre alt, festnehmen, die mit der Tat in Zusammenhang gebracht werden. Ein VW Caddy mit niederländischem Kennzeichen wurde vor Ort sichergestellt. Im Fahrzeug fand die Polizei demnach weiteres Tatwerkzeug. Nach Angaben der Festgenommenen war die Gruppe aber mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Kurz nach Mitternacht versuchte dann eine zivile Polizeistreife einen weißen Peugeot mit niederländischen Kennzeichen anzuhalten, der in Fahrtrichtung Niederlande unterwegs war. Trotz Anhaltezeichen, erhöhte der Fahrer laut Polizei die Geschwindigkeit und rammte dann den Streifenwagen beim Überholvorgang. Aufgrund der erheblichen Beschädigung am Dienstfahrzeug war eine Verfolgung des Peugeot dann nicht mehr möglich. Ob die Personen, die mit dem weißen Peugeot geflüchtet waren, etwas mit dem versuchten Diebstahl am Autohaus zu tun haben, steht zurzeit noch nicht fest. Das betroffene Autohaus war nach Angaben eine Sprechers der Polizei in jüngster Vergangenheit immer wieder von ungebetenem Besuch heimgesucht worden - vor einigen Monaten wurden aus dem Geschäft mehrere Neufahrzeuge entwendet.

(Redaktion)


 


 

Täter
Autohaus
Kompletträder
Visier
Dienstfahrzeug
Gelände
Streifenwagen
Tat
Osnabrück
Nordhorn
Grafschaft Bentheim
Lohne
Cloppenburg
Niederländer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Täter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: