Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
ADAC

Automobilclub stellt attraktive Stellplätze für einen Karnevalsbesuch vor

Im Karneval sind Hotels oft ausgebucht und Züge überfüllt - eine gute Alternative ist die Anreise und Übernachtung im eigenen Wohnmobil. Der Automobilclub ADAC hat Stellplätze für Wohnmobilreisende zusammengestellt, die durch ihre Nähe zu den Karnevalshochburgen punkten.

In Köln sind es vom Stellplatz "Reisemobilhafen Köln" im linksrheinischen Norden etwa fünf Kilometer zum Stadtzentrum. Hier werden in der fünften Jahreszeit 60 Plätze angeboten. In Düsseldorf können am Tonhallenufer, nur wenige Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt, 30 Standplätze gemietet werden. Auch in Aachen und Duisburg sind Wohnmobilisten nah dran am Karnevalspektakel. Aachen bietet 46 Standplätze am "Platz für Camping Aachen" im Branderhofer-Weg. In Duisburg können auf dem "Landschaftspark Duisburg Nord" zehn Wohnmobile geparkt werden.

Hessens größter Rosenmontagsumzug findet in Fulda statt. Der "Wohnmobilplatz Weimarer Straße" umfasst 30 Standplätze und ist nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Wen es in den Süden verschlägt, wird im baden-württembergischen Aulendorf eine ganz traditionelle "Fasnet" erleben. Hier stehen bis zu 20 Standplätze an der Schwaben-Therme zur Verfügung.

Die Karnevalsumzüge in Damme und Braunschweig gehören zu den größten in Norddeutschland. In Damme können Urlauber zwischen dem "Parkplatz Altes Amtsgericht" und dem "Parkplatz am Dümmer See" und insgesamt 22 Standplätzen wählen. Braunschweig bietet 16 Plätze auf dem "Stellplatz Theodor-Heuss-Straße".

(Redaktion)


 


 

Standplätze
Wohnmobil
Damme
Braunschweig
Duisburg
Automobilclub
Plätze
Aachen
Köln

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Standplätze" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von dojojo
11.02.12 12:46 Uhr
Stellplatz Duisburg

Hallo
Sie erwähnen den Stellplatz am Landschaftspark. Hier muß man 1€/Std. den Strom bezahlen. Das ist zu teuer. Und auf die offizielle Stellfläche passen nur zwei! Mobile.

Viele Grüße aus Dortmund

 

Entdecken Sie business-on.de: