Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Osnabrück

Teile-Klau an hochwertigen Autos beschäftigt die Polizei

In der Nacht zu Dienstag registrierte die Polizei mehrere Autoaufbrüche, bei dem das Fahrzeug jeweils regelrecht von innen ausgeschlachtet worden ist. Auch in der Nacht darauf ist mindestens ein weiteres Fahrzeuge heimgesucht worden.

In der Nacht von Montag auf Dienstag schlachteten unbekannte Täter an der Meller Straße in Osnabrück einen schwarzen 7er BMW aus. Die Täter hatten sich nach Polizeiangaben über ein Fenster gewaltsam Zugang zum Fahrzeuginnenraum verschafft und dann zahlreiche Teile demontiert und entwendet. Erst gegen 23:00 Uhr hatte der Besitzer des 16 Jahre alten BMW sein Auto an einem Weg neben dem Haus geparkt, der in Richtung der dortigen Schrebergärten führt. 

Mehrere Fahrzeuge heimgesucht

Als er um 3:40 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er zunächst fest, dass eine Scheibe zerstört war und beide Spiegelgläser der Außenspiegel fehlten. Auch die Nebelscheinwerfer waren fachmännisch demontiert worden. Dann erkannte der junge Mann, dass außerdem zahlreiche Teile aus dem Innenraum fehlten. Insgesamt hatten die Täter nach Polizeiangaben einen Airbag, die Mittelarmlehne, eine Türverkleidung sowie die komplette Mittelkonsole mit Navigationsgerät, Bildschirm und Autotelefon ausgebaut. Zusätzlich fanden die Langfinger im Kofferraum des BMW noch zwei Sportauspuffrohre, die sie ebenfalls entwendeten.

Nach Polizeiangaben fanden im gleichen Zeitraum Am Süntelbach im Stadtteil Osnabrück-Sonnenhügel zwei weitere Autoteilediebstähle statt. Auch dort  wurden an zwei hintereinander geparkten Autos (5er BMW und ein schwarzer Audi A4 Avant.) fachmännisch die insgesamt vier Außenspiegelgläser aus den Gehäusen entfernt.

Weiterer Diebstahl in der Nacht zu Mittwoch

Einen weiteren Fall von Autoteilediebstahl registrierte die Osnabrücker Polizei dann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an der Wesereschstraße. Wieder hatten sich Unbekannte gewaltsam Zugang zum Innenraum eines sieben Jahre alten, schwarzen Mercedes CLK-Cabriolet verschafft und dann verschiedene Teile ausgebaut. Dieses Mal interessierten sich die Langfinger für den Fahrerairbag im Lenkrad, die komplette Mittelkonsole samt CD-Autoradio sowie ein Autotelefon aus der Mittelarmlehne.

Aufgrund der Menge an Diebesgutes, sei es wahrscheinlich, dass die Täter an beiden Tagen ihre Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert haben, so ein Osnabrücker Polizeisprecher.

Polizei: Bereits mehrere ähnliche Vorfälle

Die Polizei geht davon aus, dass die Teile in solchen Fällen entweder auf Bestellung gestohlen, oder aber später über einschlägige Internetplattformen weiterverkauft werden. Entsprechende Angebote sollten nach Einschätzung der Osnabrücker Polizei deshalb von den potenziellen Käufern immer kritisch hinterfragt werden. Schon in der ersten Jahreshälfte hatte es in der Hase-Stadt und der Region eine ganze Reihe von gleichgelagerten Diebstählen gegeben, bei denen die Täter es vor allem auf Außenspiegel und Nebelscheinwerfer abgesehen hatten.

Die Osnabrücker Polizei bittet darum, verdächtige Personen an Fahrzeugen sofort über den Notruf 110 zu melden. Sachdienliche Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter 0541/327-3240 oder 327-2115 entgegen. 

(Redaktion)


 


 

Täter
Teile
Nacht
Dienstag
Außenspiegel
Polizeiangaben
Osnabrücker
Autos
Außenspiegel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Täter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: