Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bad Zwischenahn / Landkreis Ammerland

Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand von Quadcenter

Am frühen Sonntagmorgen kam zu einem Brand einer Verkaufshalle im Industriegbiet im Ortsteil Petersfehn von Bad Zwischenahn. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden.

Nach Polizeiangaben wargegen 6:50 Uhr eine 34-jährige Geschädigte aus dem Schlaf gerissen worden. Kurz darauf wurde sie auf Rauch im eigenen Werkstattbereich aufmerksam. Brandschutztüren verhinderten, dass sich der entstandene Qualm in den Wohnbereich hinein ausdehnte. 

Halle brannte in voller Ausdehnung

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Verkaufshalle des "Quadcenters Nordwest" bereits in voller Ausdehnung. In der Halle befanden sich nach Angaben eines Sprechers der Polizei sieben Quads und vier Motorroller, die durch den Brand total beschädigt wurden. Die Feuerwehren Bad Zwischenahn und Petersfehn konnten die Ausbreitung des Brandes und das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Der Hund, der sich im Werkstattbereich aufhielt, war zu diesem Zeitpunkt bereits durch den dichten Brandrauch verendet.

Die Brandursache ist bislang unklar. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei, scheint ein Eingriff von außen auf das Quadcenter als unwahrscheinlich. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200.000 Euro.

(Redaktion)


 


 

Brand
Bad Zwischenahn
Sachschaden
Quadcenter
Polizei
Werkstattbereich
Brandrauch
Hund
Petersfehn
Feuerwehr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Brand" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: