Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bankenaufsicht BaFin

Aufklärung der Libor-Affäre dauert noch lange

Die Präsidentin der Finanzaufsicht BaFin, Elke König, erwartet keine schnellen Resultate aus den laufenden Untersuchungen im Libor-Skandal. "Die Aufklärung kann noch lange dauern", sagte sie dem "Handelsblatt". Es müssten Millionen von Datensätzen, E-Mails und Dokumenten geprüft werden.

Zukünftig müsse über Alternativen für den Libor nachgedacht werden, die auf realen Transaktionen basieren, sagte die 58-Jährige. Weltweit ermitteln die Behörden derzeit, wie rund 20 Finanzkonzerne von 2005 bis 2011 Referenzzinsen wie Euribor und Libor beeinflusst haben, auf denen Finanzprodukte im Wert von mehr als 500 Billionen Dollar basieren.

(dapd )


 


 

BaFin
Libor
Bankenaufsicht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BaFin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: