Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Ritterhude / Landkreis Osterholz

Zugbegleiter geschlagen und am Bahnsteig festgehalten - Nordwestbahn fuhr weiter

Zwei unbekannte Täter haben nach Angaben der Polizei am Karfreitag einen 65-jährigen Zugbegleiter der Nordwest-Bahn angegriffen, ins Gesicht gespuckt und geschlagen. Die Tat ereignete sich um 6:45 Uhr auf der Fahrt von Bremen nach Ritterhude.

Zunächst hatte der Zugbegleiter nach Angaben eines Sprechers der Polizei während der Zugfahrt mit vom Hauptbahnhof Bremen nach Ritterhude im Landkreis Osterholz einen der Männer angesprochen. Der Mann spuckte dem Zugbegleiter daraufhin ins Gesicht, beleidigte ihn und versuchte ihn zu schlagen. Einen Schlag zum Kopf konnte der 65-Jährige abwehren. Er wurde am Oberarm getroffen und erlitt eine Prellung. Im Bahnhof Ritterhude zogen ihn die beiden Täter demnach auf den Bahnsteig und hinderten ihn daran, die Polizei zu rufen. Danach hielten ihn vier bis fünf weitere Personen solange fest, bis der Zug ohne ihn weiterfuhr. Alle Männer flüchteten unerkannt.

  • Täterbeschreibung des Mannes, der gespuckt hat: Ca. 25-30 Jahre alt, 170 cm groß, dunkle krause Haare, Windjacke.
  • Täterbeschreibung von einem der Männer, der den Zugbegleiter auf dem Bahnsteig in Ritterhude festhielt: Ca. 25-30 Jahre alt, 175-180 cm groß, kurze Haare, Südländer, schwarze Lederjacke.

Im Zug konnten zwei Zeugen ermittelt werden. Außerdem wertet die Bundespolizei Videoaufzeichnungen einer Überwachungskamera aus.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung. Zeugenhinweise zur Identität der Täter werden unter der Telefonnummer 0421 / 162 995 erbeten.

(Redaktion)


 


 

Zugbegleiter
Bahnhof Ritterhude
Männer
Täter
Haare
Prellung Täterbeschreibung
Bahnsteig
Angaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zugbegleiter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: