Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Medienbericht

Zahl der Bandscheiben-Operationen offenbar sprunghaft gestiegen

Die Zahl der Bandscheiben-Operationen ist in den vergangenen fünf Jahren sprunghaft um 38 Prozent gestiegen. Dies geht aus Zahlen des Wissenschaftlichen Dienstes der AOK hervor, die der "Rheinischen Post" nach eigenen Angaben vorliegen.

 "Wir befürchten, dass hier aus finanziellen Motiven der Krankenhäuser operiert wurde", so der geschäftsführende Vorstand des AOK-Bundesverbandes, Uwe Deh, gegenüber der Zeitung. Für die Zunahme seien keine medizinischen Gründe ersichtlich.

Die Zahl der Kliniken, die solche Eingriffe vornehmen, ist laut "Rheinischer Post" im gleichen Zeitraum von 550 auf 700 angestiegen. Jede unnötige Operation sei für den Patienten vermeidbares Leid und vermeidbares Risiko, sagte Deh. "Deshalb gehören Patientenschutz und hohe Qualität der medizinischen Versorgung gemeinsam ins Zentrum der Diskussion." Den Kliniken warf er vor, sie könnten "offensichtlich nicht mehr garantieren, dass ausschließlich aus medizinischen Gründen operiert wird".

(Redaktion)


 


 

Gründe
Bandscheiben-Operationen
Zeitraum
Patienten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gründe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: