Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Bankenrettung

EU denkt über Einbeziehung hoher Guthaben nach

Die EU-Kommission schließt die Einbeziehung hoher Bankguthaben von mehr als 100.000 Euro bei der Rettung von Banken in der Zukunft nicht aus. Entsprechende Regeln werde die Kommission noch in diesem Jahr vorschlagen, sagte eine EU-Sprecherin am Dienstag in Brüssel.

Gegenwärtig liefen entsprechende Gespräche. Bankguthaben von unter 100.000 Euro seien jedoch auch bei künftigen Rettungsaktionen geschützt.

Das Rettungspaket für Zypern sei aus mehreren Gründen einmalig, sagte die Sprecherin. Es sei auch kein perfektes Modell, das irgendwann in der Zukunft angewendet werden könne. Die Kommission wolle aber erreichen, dass Steuerzahler nicht länger für die Fehler der Banken geradestehen müssen.

Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hatte am Montag mit der Aussage für Aufregung gesorgt, dass die bei der Rettung Zyperns angewendete Einbeziehung von Bankguthaben über 100.000 Euro auch in anderen Fällen zum Einsatz kommen könne. Die Sprecherin sagte, es stehe der Kommission nicht an, die Äußerungen des Präsidenten der Eurogruppe zu bewerten.

(Redaktion)


 


 

EU-Kommission
Einbeziehung
Bankguthaben
Sprecherin
Rettungspaket
Banken
Zypern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EU-Kommission" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: