Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bayer

Experten wollen schärfere Warnhinweise für Pillen in den USA

Rückschlag für Bayer: Expertengremien der US-Gesundheitsbehörde FDA dringen auf schärfere Warnhinweise bei den in Amerika viel verkauften Antibabypillen Yaz und Yasmin.

Nach dem Willen der Fachleute soll auf den Beipackzetteln künftig ausführlicher über das möglicherweise erhöhte Thrombose- und Embolierisiko bei der Einnahme des Wirkstoffes Drospirenon hingewiesen werden.

Bayer sieht aufgrund eigener Daten kein erhöhtes Risiko, wie eine Unternehmenssprecherin am Freitag betonte. Die FDA folgt aber in der Regel den Empfehlungen der Berater. In Europa wurden die Beipackzettel Bayer zufolge schon im Sommer mit zusätzlichen Risikohinweisen versehen.

(dapd )


 


 

Warnhinweise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bayer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: