Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
  • 30.12.2008, 12:21 Uhr
  • |
  • Landkreis Cloppenburg
  • |
  • 0 Kommentare
Vogelgrippe

Bereits knapp 440.000 Tiere getötet - Landkreis meldet keine weiteren Infektionen

Nach Angaben des Landkreises Cloppenburg sind in den Geflügelbetrieben der Region bis zum Montag keine weiteren Infektionen mit der Vogelgrippe des Typs H5N3 festgestellt worden. Es gebe derzeit auch keine Verdachtsfälle.

Nach Angaben von Landkreis-Sprecher Ansgar Meyer bleiben das Veterinäramt und alle an den Seuchenbekämpfungsmaßnahmen beteiligten Organisationen trotzdem in Bereitschaft, um bei neu auftretenden Infektionen sofort reagieren zu können. In den bestehenden Sperrgebieten sollen in den nächsten Tagen zudem wieder alle Puten- und Entenbestände amtlich untersucht werden, um evtl. Neuinfektionen frühzeitig erkennen zu können. Im Rahmen der Seuchenschutzmaßnahmen mussten nach Angaben der Kreisverwaltung bisher schon etwa 440.000 Puten und Enten im Landkreis Cloppenburg getötet werden.

(Redaktion)


 


 

Vogelgrippe
H5N3
Landkreis
Cloppenburg
Geflügel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vogelgrippe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: