Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax startet vor Bernanke-Rede schwach

Vor der mit Spannung erwarteten Rede des US-Notenbankchefs Ben Bernanke ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag ins Minus gefallen. Zum Start trat der Leitindex noch auf der Stelle, dann ging es schnell nach unten. Von Bernanke erwarten die Märkte eine Aussage zum möglichen Aufkauf von Staatsanleihen durch die Fed - dies könnte den Kursen einen Schub geben und den Dollar belasten.


Gegen 9:35 Uhr notierte der Dax bei 5.513 Punkten, das waren 1,3 Prozent weniger als am Vortag. Der MDax verlor 1,7 Prozent auf 8.554 Zähler. Der TecDax gab 0,4 Prozent auf 710 Punkte ab.

Die New Yorker Wall Street hatte am Vorabend negative Vorgaben geliefert. Der Dow-Jones-Index verlor 1,5 Prozent auf 11.150 Punkte. Der Nasdaq-Composite gab 1,9 Prozent auf 2.420 Zähler ab.

Der Euro notierte am Morgen bei 1,4428 Dollar. Auch auf dem Devisenmarkt herrschte gespanntes Warten vor Bernankes Rede. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag bei 1,4424 Dollar festgelegt.

Im Dax verzeichneten Daimler mit einem Minus von 0,2 Prozent auf 35,69 Euro noch den geringsten Verlust . Am schlechtesten schnitten BASF ab, die 2,4 Prozent auf 47,09 Euro nachgaben.

Im MDax setzten sich Gildemeister mit einem Plus von 4,4 Prozent auf 10,75 Euro an die Spitze. Lanxess fanden sich mit einem Minus von 7,9 Prozent auf 38,88 Euro am unteren Ende des Index wieder.

Im TecDax standen Nordex mit einem Zuwachs von 2,4 Prozent auf 4,04 Euro am besten da. Morphosys gaben 2,6 Prozent nach auf 18,25 Euro.

(dapd )


 


 

Bernanke-Rede
Minus
Punkte
Dollar
MDax
Dax
Zähler
Vorabend
Vortag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bernanke-Rede" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: