Weitere Artikel
Berufsunfähigkeitsversicherung

Viele „sehr gute“ Angebote – aber nicht für alle Berufe

Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen kann man sich nicht falsch entscheiden: Mehr als die Hälfte der 70 getesteten Versicherungen ist „sehr gut“. Doch nicht jeder Kunde bekommt problemlos oder überhaupt einen Vertrag


Die Zeitschrift Finanztest rät deshalb in ihrer August-Ausgabe, schon in jungen Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Dann ist die Chance gut, eine bezahlbare „sehr gute“ Versicherung zu erhalten.

Bei Berufsunfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen hilft eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Wie hoch der Beitrag ist, richtet sich unter anderem nach gewählter Rentenhöhe, Laufzeit, Beruf und Alter des Versicherten.

Je risikoreicher der Beruf ist, desto mehr kostet der Schutz. Eine 25-jährige Arzthelferin erhält im getesteten Modell für 432 Euro Beitrag im Jahr einen „sehr guten“ Vertrag mit einer Monatsrente von 1000 Euro. Ein gleichaltriger Industriemechaniker bekommt für 802 Euro im Jahr „sehr guten“ Schutz in Höhe von 1500 Euro monatlich.

Ob es bezahlbaren Schutz gibt, hängt auch vom Gesundheitszustand des Kunden ab. Bei Krankheiten wie Rheuma und Diabetes Typ I sowie psychischen Erkrankungen erhält der Kunde in der Regel keinen Versicherungsschutz. Angehörige bestimmter Berufe wie Musik- und Sportlehrer bekommen meist überhaupt keinen Vertrag.

Der Test ist unter www.test.de/berufsunfaehigkeit abrufbar.

(Redaktion)


 


 

Berufsunfähigkeit
Schutz
Versicherten Je
Beruf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berufsunfähigkeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: