Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Opel

Betriebsversammlung in Rüsselsheim

Aus Anlass der Gerüchte über eine Produktionsverlagerung ins Ausland lädt der Betriebsrat des Rüsselsheimer Opel-Werks am Montag zu einer Betriebsversammlung. Teilnehmen werden auch die Ministerpräsidenten von Hessen und Rheinland-Pfalz, Volker Bouffier (CDU) und Kurt Beck (SPD). Der Betriebsrat erklärte, er wolle auf der Mitarbeiterversammlung mit Spekulationen und Falschmeldungen aufräumen, die zu Frust und Ärger in der Belegschaft geführt hätten.

Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke war ebenfalls geladen, bis Freitag konnte das Unternehmen aber noch nicht sagen, ob er an der Versammlung teilnehmen würde. In den vergangenen Tagen war bekannt geworden, dass das Opel-Management wegen der anhaltenden Verluste erwägt, die Produktion des Modells Astra ins Ausland zu verlagern. Außerdem gab es Gerüchte über eine Verlegung der Entwicklung des Familienautos Zafira zum Kooperationspartner Peugeot.

Opel leidet unter Absatzschwäche und hohen Verlusten. In den vergangenen zehn Jahren verlor die Muttergesellschaft General Motors mehr als zehn Milliarden Euro mit Opel. Im ersten Quartal 2012 ging die Verlustserie mit einem Minus von rund 250 Millionen Euro weiter.

(dapd )


 


 

Verluste
Betriebsrat
Ausland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verluste" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: