Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Koch verpasst Bilfinger Berger Image-Kur

Name wird geändert - Konzern will verstärkt auf den asiatischen Markt

Neues Auftreten, neue Aufgaben, neue Märkte: Roland Koch führt als Vorstandsvorsitzender den Umbau des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger Berger weiter.

Von Matthias Jekosch

Das Mannheimer Unternehmen will in Zukunft nur noch Bilfinger heißen und dies den Aktionären auf der Hauptversammlung im Mai vorschlagen, wie Koch am Mittwoch in Mannheim ankündigte. Er verwies auf die Tradition von Bilfinger. Nach dem besten Ergebnis der Geschichte im Jahr 2011 will der Konzern im laufenden Jahr die Leistung zurückfahren, das Ergebnis aber nochmals steigern.

Der ehemalige hessische Ministerpräsident führt den MDAX-Konzern seit Juli 2011 und kündigte bereits im vergangenen Jahr an, etwas am Namen verändern zu wollen. Damit will er den Konzern, der weltweit mit verschiedenen Marken präsent ist, einheitlicher auftreten lassen. Bisher gebe es eine Zahl von Marken "im gediegenen dreistelligen Bereich", sagte Koch. Allein in den USA würden Töchter eine Leistung von 600 Millionen Euro erbringen, ohne dass einmal der Name der Firmengruppe fällt.

Das soll sich ändern. "Bilfinger ist der Kernname für das vernetzte Angebot, das wir machen", sagte Koch. Die Namen der Töchter sollen damit kombiniert werden. Der Name inklusive eines neuen Logos soll bis Mitte kommenden Jahres eingeführt sein.

Koch will den seit einem Jahrzehnt durchgeführten Umwandlungsprozess zu einem Dienstleistungskonzern weiter voranbringen. "Nach einem ersten Jahrzehnt des Ansammelns des notwendigen Potenzials geht es jetzt in die nächste Periode", sagte Koch. Mit Dienstleistungen erzielt das einst als reiner Baukonzern aufgetretene Unternehmen inzwischen 80 Prozent der Leistung.

Weitere Fähigkeiten hat sich der Konzern kürzlich durch den etwa 145 Millionen Euro teuren Zukauf des niederländischen Ingenieurdienstleisters Tebodin ins Portfolio geholt. Das Unternehmen soll laut Koch die Basis für einen neuen Teilkonzern im Ingenieursbereich bilden. "Neben dem Ausführen von Projekten gehört in Zukunft auch das Konzeptionieren zu unserer Kernkompetenz dazu, und Tebodin ist ein erster Schritt dieses Ausbaus", sagte Koch.

Bilfinger Berger will verstärkt nach Asien

Die Niederländer haben zugleich den Vorteil, dass sie bereits über eine umfassende Erfahrung auf dem asiatischen und arabischen Markt verfügen. In beide will Koch mit Bilfinger Berger verstärkt vorstoßen. Mit der Übernahme des indischen Unternehmens Neo Structo setzte Bilfinger Berger im vergangenen Jahr einen ersten Fuß auf den Markt. "Wir werden die Tätigkeit in Asien fortsetzen", sagte Koch. Ein Konzern von der Größenordnung Bilfinger Bergers müsse den Kunden folgen können und sich in die unterschiedlichen Konjunkturzyklen weltweit einbinden.

Nach den Zukäufen von Tebodin und Neo Structo hat der Konzern noch rund eine Milliarde Euro für weitere Akquisitionen zur Verfügung, wie Finanzvorstand Joachim Müller sagte.

Im laufenden Jahr nimmt Bilfinger Berger einen Rückgang der Leistung in Kauf. Gleichzeitig soll aber das operative Ergebnis gesteigert werden. Der Konzern will das über steigende Margen erreichen und zudem Gewinne aus dem Verkauf von Anteilen am Nigeria-Geschäft sowie aus der Veräußerung des Geschäftsbereichs Concessions erzielen.

Bis 2016 soll sich das Konzernergebnis verdoppeln. Die Leistung soll auf elf bis zwölf Milliarden Euro steigen. "Das ist ein sehr ehrgeiziges, ambitioniertes, aber machbares Ziel", sagte Koch.

Das Jahr 2011 brachte dem Konzern das beste Ergebnis aus fortzuführenden Aktivitäten seiner Geschichte mit einer Steigerung von sieben Prozent auf 222 Millionen Euro. Das Konzernergebnis stieg sogar um 39 Prozent auf 394 Millionen Euro. Daran hatte allerdings der Verkauf der australischen Tochter Valemus maßgeblichen Anteil. Er trug mit über 160 Millionen Euro dazu bei. Die Leistung stieg um fünf Prozent auf 8,48 Milliarden Euro.

(dapd )


 


 

Baukonzern
Koch
Bilfinger
Leistung
Konzernergebnis
Dienstleistungskonzern
Geschichte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Baukonzern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: