Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Bochum

Neunköpfiger Beirat soll Fortentwicklung des Opel-Standorts unterstützen

Die NRW-Landesregierung will nach Informationen der WAZ-Gruppe (Montagsausgaben) einen Beirat aus neun Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft installieren, der die Fortentwicklung des Opel-Standorts in Bochum unterstützen soll.

Eine entsprechende Entwicklungsgesellschaft für die so genannte "Perspektive 2022" soll von der Stadt und dem Unternehmen gegründet werden, berichten die Zeitungen der WAZ-Gruppe. Dazu müsse allerdings erst der Tarifvertrag zwischen IG Metall und Opel unterschrieben sein. Ziel ist es, möglichst noch im März diese Gesellschaft zu gründen, dann wolle die Landesregierung auch die bisher streng geheim gehaltenen Namen des Beirats bekannt geben.

Nach Informationen dieser Zeitung sollen darunter die frühere Landeswirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) und Alfred Tacke (SPD) sein, ehemals Chef der Steag und Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium unter Werner Müller. Auch Ex-Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement soll im Gespräch gewesen, dann aber abgelehnt worden sein. Das NRW-Wirtschaftsministerium wollte sich nicht äußern.

(Redaktion)


 


 

Bochum
Opel Standort
NRW-Landesregierung
Ex-Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement
Zeitung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bochum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: