Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Bochum

Verhandlungen über die Opel-Zukunft stecken in der Krise

Die Verhandlungen über die Zukunft des Bochumer Opelwerks sind offenbar festgefahren. Der Opel-Vorstand verlange von den Arbeitnehmern die Zustimmung zum Abbau von bis zu 3.000 Arbeitsplätzen bis 2016 sowie die Zustimmung zu betriebsbedingten Kündigungen, berichtete Betriebsratschef Rainer Einenkel am Montag anlässlich einer Belegschaftsversammlung in Bochum.

Außerdem sollten die Beschäftigten bis mindestens 2015 auf die Auszahlung von Tariferhöhungen verzichten.

Die Arbeitnehmer lehnten dies jedoch ab. Einenkel verlangte: "Der Standort Bochum muss entwickelt und nicht abgewickelt werden." Die Marke Opel brauche eine Zukunft. Das gehe nicht ohne Bochum. IG Metall und Betriebsrat forderten den Opel-Vorstand auf, seine Drohungen zurückzunehmen und zu ernsthaften Verhandlungen zurückzufinden.

GM will Einigung bis Ende Februar

Die Zeit für eine Einigung wird allerdings langsam knapp, denn die Opel- Muttergesellschaft General Motors (GM) fordert bis Ende Februar eine Einigung auf einen Sanierungsplan. Andernfalls will der Konzern die Produktion im Bochumer Opel-Werk schon Ende 2014 einstellen.

Die Verluste von Opel stiegen im vergangenen Jahr auf rund 1,4 Milliarden Euro. GM steht deshalb unter massivem Handlungsdruck.

Zusätzlich angeheizt wurde die Stimmung am Wochenende durch einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel", wonach der Mutterkonzern plant, die bisher in Rüsselsheim beheimatete Fertigungsplanung sowie den Werkzeug- und Prototypenbau entweder komplett aufzugeben oder nach Polen zu verlagern.

Eine Sprecherin der IG-Metall-Bezirksleitung Frankfurt am Main sagte: "Es stehen noch ganz, ganz schwierige Gespräche an diese Woche." Noch sei auch unklar, ob die Gespräche wirklich wie geplant bis Donnerstag beendet sein werden.

(dapd)


 


 

Opel
Bochum
Verhandlungen
Stimmung
Opel-Zukunft
GM
Einigung
Gespräche
Opel-Vorstand
Opel-Werk
Arbeitnehmern
Einenkel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Opel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: