Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Niedersachsen

Bode weist Kritik an Schlecker-Entscheidung zurück

Nach dem Scheitern einer Auffanglösung für Tausende Schlecker-Mitarbeiter am Widerstand der FDP hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode das Veto seiner Partei verteidigt. "Geld für etwas auszugeben, dass nach gutachterlicher Einschätzung nicht funktioniert, macht keinen Sinn", sagte der FDP-Politiker am Freitag im Nordwestradio von Radio Bremen und dem NDR. Die Wirtschaftsprüfer hätten die Perspektiven der insolventen Drogeriemarktkette negativ beurteilt.

Zudem habe Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz die Liquiditätsplanungen des Unternehmens nach unten korrigiert, sagte Bode. Kein Einzelhändler oder Existenzgründer hätte unter diesen Umständen eine Bürgschaft des Landes erhalten. Bode kündigte an, in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit nach individuellen Lösungen für die Schlecker-Mitarbeiter in Niedersachsen zu suchen.

(dapd )


 


 

Bode
Schlecker-Mitarbeiter
Niedersachsen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bode" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: