Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Aktienmarkt schließt uneinheitlich und kaum verändert

Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag ohne klare Richtung geschlossen. Der Dax legte 0,1 Prozent auf 7.220 Punkte zu. Der MDax ging 0,1 Prozent leichter bei 10.789 Zählern aus dem Handel. Der TecDax fiel dagegen um 1,2 Prozent auf 840 Punkte.

Im Blickpunkt der Anleger stehen am Abend die Ergebnisse der Banken-Stresstests, die nach Börsenschluss veröffentlicht werden.

Die New Yorker Wall Street tendierte im Verlauf gut behauptet. Zum Handelsstart stützten gut ausgefallene Quartalsergebnisse von Google und Citigroup. Andererseits schwelt weiter die Sorge wegen einer möglichen Senkung des Kreditratings der USA. Der Dow-Jones-Index stieg gegen 17:45 Uhr MESZ um 0,1 Prozent auf 12.448 Punkte. Der Nasdaq-Composite-Index legte 0,7 Prozent auf 2.781 Zähler zu.

Der Euro gab am Nachmittag weiter leicht nach und wurde gegen 17:45 Uhr zu 1,4133 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank stellte ihren Referenzkurs mit 1,4146 Dollar fest.

Im Dax führten Commerzbank die Verlierer an. Die Aktien ermäßigten sich um fast drei Prozent auf 2,50 Euro. Infineon und Deutsche Bank standen ebenfalls unter Druck. Tagesgewinner waren Fresenius mit einem Kursplus von knapp vier Prozent auf 75,35 Euro. Gesucht waren auch Adidas sowie die Autowerte.

Im MDax brachen Praktiker um neun Prozent auf 3,00 Euro ein. Dagegen stiegen Hugo Boss nach guten Quartalszahlen um fast sieben Prozent auf 77,00 Euro.

Im TecDax verloren Phoenix Solar gut 9,6 Prozent auf 14,69 Euro. Die Gewinner wurden von Gigaset angeführt, die 5,4 Prozent auf 3,32 Euro zulegten.

(dapd )


 


 

Aktienmarkt
Punkte
Zähler
Dollar
TecDax

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktienmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: