Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax legt leicht zu - China-Sorgen lassen nach

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch überwiegend fester geschlossen und sich damit vom Rücksetzer des Vortages erholt. Ein Bericht der "New York Times", demzufolge China die Restriktionen für Investments lockern will, stützte laut Händlern die Märkte. Am Dienstag hatten noch Sorgen um eine "harte Landung" der chinesischen Konjunktur die Börsen weltweit belastet.


Der Dax stieg um 0,2 Prozent auf 7.071 Punkte. Die Nebenwerte tendierten allerdings uneinheitlich. Während der MDax 0,5 Prozent auf 10.651 Zähler gewann, verlor der TecDax 0,3 Prozent auf 784 Punkte.

An der New Yorker Wall Street lag der Dow-Jones-Index gegen 18.00 Uhr MEZ leicht im Minus. Belastet von unerwartet schwachen Immobiliendaten, verlor er 0,1 Prozent auf 13.159 Punkte. Der Nasdaq-Composite legte dagegen um 0,4 Prozent auf 3.086 Zähler zu.

Der Euro gab bis zum Abend wieder etwas nach und kostete am Devisenmarkt 1,3204 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte ihren Referenzkurs am Mittag mit 1,3225 Dollar festgelegt.

Im Dax stiegen Deutsche Börse um 3,1 Prozent auf 51,23 Euro und führten damit die Gewinner an. Bayer und Fresenius Medical Care verbesserten sich jeweils um knapp 1,5 Prozent. Dagegen verloren Metro 3,0 Prozent auf 30,22 Euro und waren damit schwächster Wert. Unter Druck standen auch Adidas und ThyssenKrupp.

Im MDax waren vor allem Kabel Deutschland gesucht und stiegen um 5,0 Prozent auf 46,78 Euro. Leoni und Gildemeister legten jeweils gut drei Prozent zu. Schlusslicht waren ElringKlinger mit einem Minus von 2,3 Prozent auf 21,74 Euro.

Im TecDax verloren Solarworld 4,3 Prozent auf 3,11 Euro. "Ganz klar negativ für Solarworld", bewertete Equinet-Analyst Stefan Freudenreich die jüngste Entscheidung des US-Handelsministeriums. Zum Schutz heimischer Hersteller beschloss die Behörde Zölle auf Importe von Solarzellen und -Modulen aus China in Höhe von 2,9 bis 4,7 Prozent. "Die US-Tochter von SolarWorld hatte aber 100 Prozent gefordert, US-Analysten hatten mit 20 bis 30 Prozent gerechnet", sagt Freudenreich. Bester Wert war QSC mit einem Plus von 6,2 Prozent auf 2,23 Euro.

Mit Material von Dow Jones Newswires

(dapd )


 


 

SolarWorld
Punkte
EuroTecDax
Dollar
Börse Dax
Minus
Zähler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SolarWorld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: