Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax geht mit einem Prozent Gewinn ins Wochenende

Ein starker Ifo-Index und eine enttäuschende Gewinnprognose von VW haben am Freitag den deutschen Aktienmarkt bewegt. Während das Münchner Ifo-Institut für den Geschäftsklimaindex den höchsten Stand seit April 2012 meldete, ließ die Gewinnprognose aus Wolfsburg die VW-Aktie einbrechen.

Unter dem Strich erholte sich der Leitindex Dax in Frankfurt am Main nach zwei schwachen Börsentagen um ein Prozent auf 7.662 Punkte. Auch die Nebenwerte gewannen: Der MDax stieg um 0,8 Prozent auf 13.120 Zähler, der TecDax legte um 1,1 Prozent auf 907 Punkte zu.

Nach unten ging es vor der Parlamentswahl in Italien am Sonntag dagegen für den Euro. Am Abend zahlten Devisenhändler 1,3165 Dollar, nachdem die Gemeinschaftswährung am Morgen noch bei 1,3218 Euro notiert hatte. Die Europäische Zentralbank ( EZB ) ließ ihren Referenzkurs am Nachmittag unverändert bei 1,3186 Dollar.

Positive Signale kamen von den US-Börsen. An der New Yorker Wall Street gewann der Dow-Jones-Index bis zum Abend (MEZ) 0,5 Prozent auf 13.945 Punkte. Auch der technologieorientierte Nasdaq legte 0,5 Prozent zu und erreichte 3.147 Zähler.

Größter Gewinner in einem auf breiter Front positiven Dax waren Anteile des Chemiekonzerns Bayer. Sie verteuerten sich um 2,4 Prozent auf 73 Euro. Auch Allianz gewannen 2,4 Prozent auf 104,20 Euro, und E.on legten 2,3 Prozent auf 12,86 Euro zu.

Dagegen brach die VW- Vorzugsaktie um knapp sieben Prozent auf 163,80 Euro ein. "Der Ausblick für 2013 ist eine Katastrophe", sagte ein Händler. VW rechnet in diesem Jahr mit einem operativen Gewinn auf dem Niveau von 2012. Im vergangenen Jahr hatten die Wolfsburger 11,5 Milliarden Euro verdient. Die Prognose von Analysten für dieses Jahr liegt mit mehr als 14 Milliarden Euro aber weitaus höher.

Ebenfalls deutlich im Minus lagen Infineon, die 2,7 Prozent auf 6,37 Euro abgaben. Daneben büßten Continental 1,5 Prozent auf 86,98 Euro ein.

Im MDax setzten sich Fuchs Petrolub nach einem Rekordergebnis mit einem Kursplus von 5,9 Prozent auf 60,38 Euro klar an die Spitze. Zugleich legten Rational 3,6 Prozent und Klöckner & Co 2,4 Prozent zu. Verkauft wurden dagegen vor allem Dürr, die 1,8 Prozent einbüßten und bei 80,75 Euro schlossen. Daneben gaben Rheinmetall ebenfalls 1,8 Prozent und Kabel Deutschland 0,5 Prozent ab.

Im TecDax ließ die Kaufempfehlung eines Börsenbriefs Nordex-Aktien um acht Prozent auf 4,01 Euro anziehen und machte das Papier damit zum Spitzenreiter. Schlusslicht im Index waren zum Wochenausklang Qiagen mit einem Minus von 1,2 Prozent auf 16,19 Euro.

(Mit Material von Dow Jones Newswires)

(dapd)


 


 

Punkte
Gewinnprognose
MDax
TecDax
Daneben
Dow Jones
Nasdaq

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: