Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax legt fast 50 Punkte zu - Euro über 1,32 Dollar

Beflügelt von der Hoffnung auf eine Annäherung im Haushaltsstreit in den USA ist der Dax am Dienstag auf den höchsten Stand seit Anfang 2008 gestiegen. Der Leitindex legte knapp 50 Zähler oder 0,6 Prozent auf 7.654 Punkte zu. Im Tageshoch war er bis auf 7.668 Zähler geklettert. Der MDax gewann 0,5 Prozent auf 12.009 Punkte, und der TecDax stieg um 0,8 Prozent auf 834 Punkte.

An der New Yorker Wall Street stieg der Dow-Jones-Index bis 17:30 Uhr MEZ um 0,6 Prozent auf 13.316 Punkte. Der Nasdaq Composite verbesserte sich um 0,9 Prozent auf 3.037 Punkte.

Der Euro kletterte am Abend über die Marke von 1,32 Dollar. Gegen 17:30 Uhr kostete die Gemeinschaftswährung 1,3227 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte am Nachmittag einen Referenzkurs von 1,3178 Dollar festgestellt.

Im Dax waren vor allem Commerzbank gesucht. Die Papiere stiegen um 3,7 Prozent auf 1,50 Euro. Infineon und Lufthansa legten jeweils knapp drei Prozent zu. Die wenigen Verlierer wurden von Adidas angeführt, die sich um 1,0 Prozent auf 67,50 Euro verbilligten. Leicht unter Druck standen Merck und SAP.

Im MDax machten Dürr einen Kurssprung von 4,7 Prozent auf 69,04 Euro. Wacker Chemie legten gut vier Prozent zu. Tagesverlierer waren wie schon am Vortag ProSiebenSat.1 mit Abschlägen von 2,0 Prozent auf 22,00 Euro. Hugo Boss verloren 1,3 Prozent.

Den höchsten Tagesgewinn verzeichnete ein Wert aus dem TecDax. Die Papiere des Windanlagenbauers Nordex stiegen um 7,5 Prozent auf 3,14 Euro. Bechtle legten knapp sechs Prozent zu. Am Ende der Liste der Technologiewerte verloren Solarworld 2,7 Prozent auf 1,12 Euro.

(dapd)


 


 

Punkte
Dollar
Dax
Papiere
Zähler
frankfurt
Euro

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: