Weitere Artikel
Börse

Dax verfehlt die 7.800 Punkte

0
0

Nach den deutlichen Gewinnen des Vortages hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch eine Verschnaufpause gegönnt. Nachdem der Dax in Frankfurt am Main am Morgen noch mit Gewinnen eröffnet hatte, gab der Index im Tagesverlauf nach und schloss mit einem Minus von 0,3 Prozent bei 7.729 Punkten.

Etwas freundlicher zeigten sich die Nebenwerte: Der MDax gewann bis zum Abend 0,2 Prozent auf 13.178 Zähler, der TecDax legte 0,3 Prozent auf 909 Punkte zu.

Ebenfalls schwächer als am Morgen zeigte sich der Euro. Gegen Handelsschluss zahlten Devisenhändler 1,3346 Dollar, nachdem die Gemeinschaftswährung zu Tagesbeginn noch 1,3415 Dollar gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte ihren Referenzkurs am Nachmittag um 0,2 Prozent auf 1,3370 Dollar angehoben.

Negativ waren auch die Vorgaben aus den USA. An der New Yorker Wall Street notierte der Dow-Jones-Index bis zum Abend (MEZ) 0,3 Prozent niedriger bei 14.000 Punkten. Zugleich gab der technologieorientierte Nasdaq 0,7 Prozent auf 3.192 Zähler ab.

Tagesgewinner im Dax waren Infineon, die Aktie gewann 1,8 Prozent auf 6,67 Euro. Daneben verbesserten sich HeidelbergCement um ebenfalls 1,8 Prozent auf 51,26 Euro, und Lanxess legten 1,5 Prozent auf 68,99 Euro zu.

Ins Minus rutschten dagegen Lufthansa. Trotz eines Nettogewinns von fast einer Milliarde Euro im vergangenen Jahr will der Konzern den Aktionären keine Dividende zahlen. Das kam am Markt schlecht an, Lufthansa-Aktien büßten 6,2 Prozent auf 15 Euro ein und avancierten damit zum mit Abstand größten Kursverlierer aller deutschen Standardwerte. Zugleich verloren Commerzbank 2,5 Prozent auf 1,47 Euro und E.on 2,2 Prozent auf 12,88 Euro.

Den MDax führten nach guten Ergebnissen Aareal Bank mit einem Kurssprung von 4,5 Prozent auf 18,37 Euro an. Zudem legten Hochtief 2,8 Prozent und Wacker Chemie 2,4 Prozent zu. Verkauft wurden dagegen Klöckner & Co, die sich um 3,2 Prozent auf 10,54 Euro verbilligten. Daneben gaben Talanx 2,4 Prozent und TUI 2,3 Prozent ab.

Im TecDax sprang die Aktie des Industrie-Ausrüsters Kontron um 9,7 Prozent auf 4,67 Euro nach oben. Händler berichteten, Analysten der französischen Bank Cheuvreux hätten die Aktie gleich um zwei Stufen abgehoben. Ebenfalls deutliche Gewinne verbuchten SMA Solar mit 4,3 Prozent und Stratec Biomedical mit 2,4 Prozent. Ans Ende des Index rutschten QSC, die 3,3 Prozent auf 2,66 Euro einbüßten. Zudem ging es für PSI um 3,3 Prozent und für Solarworld um 3,1 Prozent nach unten.

Mit Material von Dow Jones Newswires.

(dapd)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Peter Kirchhoff / pixelio.de


 

Punkte
Aktie
Gewinne
Dollar
Dax
TecDax
Morgen
Index
Dow Jones
Nasdaq

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden