Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Zypern lastet weiter auf den Aktien

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag unter dem Eindruck der ungelösten Zypernkrise nachgegeben. Der Dax verlor 0,9 Prozent auf 7.933 Punkte, nachdem er es am Vortag knapp über die Marke von 8.000 Punkten geschafft hatte.

Der MDax gab 0,4 Prozent auf 13.357 Punkte nach, und der TecDax fiel um 0,6 Prozent auf 915 Zähler. Belastend wirkte auch der Einkaufsmanagerindex.

An der New Yorker Wall Street tendierten die Kurse gegen 17:45 Uhr (MEZ) ohne klare Richtung. Während der Dow-Jones-Index 0,3 Prozent auf 14.470 Punkte nachgab, stieg der Nasdaq Composite um 0,1 Prozent auf 3.233 Zähler.

Der Euro verlor gegenüber dem US-Dollar etwas an Wert und kostete am Abend 1,2914 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte am Nachmittag ihren Referenzkurs bei 1,2910 Dollar festgelegt.

Im Dax verloren Lanxess 6,0 Prozent auf 58,31 Euro. Der Konzern hatte am Morgen einen verhaltenen Ausblick auf das laufende Jahr gegeben. BASF gaben im Sog der Lanxess-Papiere 3,0 Prozent nach, und Continental ermäßigten sich um 2,8 Prozent.

Gesucht waren dagegen vor allem die Versorger. Händler sprachen von Käufen im Vorfeld der Dividendensaison im April und Mai. E.on-Aktien verteuerten sich um 4,3 Prozent auf 13,71 Euro, und RWE legten 2,9 Prozent auf 29,73 Euro zu. Dahinter folgten Deutsche Bank mit einem Kursplus von 1,6 Prozent.

Im MDax rutschten Gildemeister um 7,3 Prozent auf 16,42 Euro ab. Sky verloren 4,2 Prozent, und Kuka büßten 2,3 Prozent ein. Deutlich zulegen konnten dagegen Krones, die 6,0 Prozent auf 54,40 Euro stiegen. Nach einem erfolgreichen Jahr 2012 erhöht der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen die Dividende . Gesucht waren auch Brenntag, die ein Plus von 3,4 Prozent verbuchten, sowie SGL Carbon, die sich um 2,1 Prozent verbesserten.

Im TecDax waren LPKF Laser & Electronic Tagesverlierer. Die Aktien verbilligten sich um 5,3 Prozent auf 16,93 Euro. Evotec verloren 5,2 Prozent, und Kontron gaben um 4,1 Prozent nach. Die wenigen Gewinner wurden von Drillisch angeführt, die 6,0 Prozent auf 13,29 Euro zulegten. Morphosys und United Internet stiegen um 2,3 beziehungsweise 1,7 Prozent.

(dapd)


 


 

Punkte
Dollar
Aktien
Dividende
Dax
Zähler
Gesucht
Frankfurt
TecDax
MDax
Dow Jones
Zypern
Nasdaq

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: