Weitere Artikel
Bohmte

Erfolgreiche Restrukturierung: Keil Anlagenbau auf Wachstumskurs

Viel Potenzial durch patentierte Technik zum Kunststoff-Recycling

Seit über 40 Jahren ist das Unternehmen Hans-Jürgen Keil Anlagenbau in Bohmte-Hunteburg am Markt und mit seiner 25-jährigen Erfahrung im Tanklagerbau bundesweit und auch international ein gefragter Spezialist. In den vergangenen drei Jahren hat sich der Anlagenbauer durch eine komplette Restrukturierung neu gegliedert: Schlanke Strukturen, die Konzentration auf die Kernbereiche und ein neuer Ansatz im Verkauf und Marketing haben das Familienunternehmen nach einer Krise zurück auf den Erfolgskurs geführt. Davon konnten sich jetzt bei einem Unternehmensbesuch Landrat Dr. Michael Lübbersmann und Landkreis-Wirtschaftsförderer Siegfried Averhage überzeugen.

„Wir sind nicht nur die Experten, wenn es darum geht, maßgeschneiderte Lösungen zur Lagerung von Flüssigkeiten, Feststoffen und Gasen aller Art zu finden“, skizzierte Geschäftsführer Johannes Graf von Spee die Geschäftsfelder des Betriebes mit rund 120 Mitarbeitern. „Sondern das gilt auch für den Bereich der hochpräzisen Dosierung und des Recyclings von Polyurethanen einschließlich PET. Gerade wurde eine Innovation zum Patent angemeldet, der GRAVITUBE ®, eine Dosieranlage, die den Wettbewerber in Punkto Genauigkeit, Effizienz und Wartungsfreundlichkeit weit übertrifft.“ Darüber hinaus produziert das Hunteburger Familienunternehmen Produktionsanlagen für die Kunststoffherstellung. Bei einem Rundgang erläuterte der Geschäftsführer, dass vor allem das umfassende Leistungsspektrum von der Konzeption, Planung sowie Konstruktion bis hin zur Montage und Wartung der fertigen Anlagen der wesentliche Erfolgsfaktor für Keil sei.

44 Monteure kümmern sich im Unternehmen darum, die Kunden auch vor Ort kompetent zu begleiten. Doch es werde immer schwerer Mitarbeiter zu finden, die einen großen Teil ihrer Arbeitszeit auf Montage verbringen wollten, so die Erfahrung des Geschäftsführers. Umso wichtiger sei es deshalb für das Unternehmen, sich selbst um den geeigneten Nachwuchs zu kümmern: Allein 15 Auszubildende und Praktikanten vor allem im technischen Bereich sind deshalb bei dem Bohmter Anlagenbauer tätig. „Um auch im Ingenieursbereich früh mit möglichen Nachwuchskräften in Kontakt zu kommen, arbeiten wir im Rahmen von Bachelorarbeiten auch mit der Hochschule Osnabrück zusammen“, erklärte Johannes Graf von Spee weiter.

Auch die Nachfolge im Familienunternehmen ist bereits geregelt: Vor wenigen Monaten haben der 31-jährige Fabian Keil und seine Schwester die Mehrheitsanteile der Gesellschaft übernommen. Fabian Keil hat ein Unternehmen auf Wachstumskurs übernommen, das besonders im Bereich Innovation punkten kann. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist hier der Bereich des Kunststoff-Recyclings. So hat das Unternehmen gerade eine Anlage zur Wiederaufbereitung von PET-Flaschen in St. Petersburg in Betrieb genommen – das Patent für die Technik liegt bei Keil Anlagenbau und dessen Partnern. „In diesem Segment gibt es noch viel Potenzial“, ist der neue Firmeneigentümer überzeugt.

(Redaktion)


 


 

Michael Lübbersmann
Johannes Graf von Spee
Fabian Keil
Siegfried Averhage
Keil Anlagenbau
Bereich
Geschäftsfelder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Michael Lübbersmann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: