Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Versicherungskonzern Ergo

Munich Re will Riester-Affäre vollständig aufklären

Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Kunden der Tochter Ergo vollständige Aufklärung der Affäre um überteuerte Riester-Verträge versprochen. Im Jahr 2005 seien offenbar fehlerhafte Antragsunterlagen mit überholten Kostensätzen verwendet worden. "Das ist ein gravierender Fehler", sagte der Ergo-Aufsichtsratschef am Freitag in München.

"Im Interesse der Verbraucher wird dieser Vorfall lückenlos aufgeklärt. Munich Re wird Ergo dabei unterstützen", sagte Bomhard. Dem "Handelsblatt" zufolge waren 70.000 Kunden der damaligen Hamburg-Mannheimer-Versicherung zu hohe Verwaltungsgebühren in Rechnung gestellt worden. Ein Durchschnittskunde habe 2.300 Euro verloren.

(dapd )


 


 

Bomhard

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bomhard" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: