Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Marketing
Weitere Artikel
Süßwarenhersteller Haribo

Kinder schleppen wieder tonnenweise Kastanien auf das Werksgelände

Seit nunmehr 74 Jahren führt der Bonner Süßwarenhersteller Haribo eine kuriose Tauschaktion durch, für die schon Generationen von Eltern ihre Kinder zum Werksgelände an der Friesdorfer Straße in Bonn begleitet haben: die große Kastanien-Tauschaktion.

Am Wochenende sind die Tore des Werksgeländes an der Friesdorfer Straße in Bonn wieder für kleine und große Kastaniensammler geöffnet. Die Idee dahinter: die mitgebrachten Kastanien (und Eicheln) werden gegen Haribo-Süßwaren aufgewogen. Sie werden später im Wildgehege der Haribo-Eigentümerfamilie Riegel an Tiere verfüttert.

Anfänge im Jahr 1936

Ursprünglich im Jahr 1936 für Kinder gedacht, ist aus der traditionellen  Kastaniensammelaktion inzwischen ein Event mit kilometerlangen Menschenschlangen geworden. Ganze Straßenabschnitte werden jährlich durch die Polizei gesperrt, damit die fleißigen Sammler genügend Freiraum haben, um ihre unzähligen Waldfrüchte zum Abwiegeort zu transportieren. Auch ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie ist im Laufe der Jahre Bestandteil der traditionellen Sammelaktion geworden.

Wer aus dem Nordwesten in der Gegend ist und Lust auf Süßigkeiten verspürt, sollte am 21. und 22. Oktober 2010 ab 7:00 Uhr mit gesammelten Kastanien und Eicheln am Haribo-Werksgelände (Friesdorfer Straße, Bonn) erscheinen. Für 10 kg Kastanien oder für 5 kg Eicheln gibt es 1 kg Haribo-Süßwaren. Jede Person darf bis zu 50 kg Kastanien oder Eicheln mitbringen.

(Redaktion)


 


 

Oktober
Haribo-Kastanienaktion
Kastanien
Werksgelände
Kastanien-Tauschaktion
Eicheln
Bonner Süßwarenhersteller Haribo

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oktober" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: