Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Brasilien

Vier Deutsche unter geretteten Schiffbrüchigen

Unter den 63 nach dem Untergang eines Segelschiffs vor Brasilien geretteten Schiffbrüchigen befinden sich vier Deutsche. Das berichtet die in Essen erscheinende "Westdeutsche Allgemeine Zeitung".

Der als schwimmendes Klassenzimmer genutzte Dreimaster war am Donnerstag aus ungeklärter Ursache in Seenot geraten. Unter Anleitung einer 15-köpfigen Crew steuerten Jugendliche das Schiff. Die 63 Menschen an Bord, darunter vier Deutsche,  konnten nach zwölf Stunden gerettet werden. 

Bonner Austauschorganisation: "Überglücklich"

Die vier Deutschen waren über die Bonner Jugendaustausch-Organisation "Stepin" an Bord gekommen. Deren Geschäftsführer Frank Arens zeigte sich "überglücklich, dass die Havarie letztendlich doch glimpflich ausgegangen ist und niemand zu Schaden kam".

(Redaktion)


 


 

Havarie
Segelschiff
Jugendliche
Rettung
Seenot
Stepin
Frank Arens
Stepin
Deutsche
Bord
Untergang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Brasilien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: