Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Land Bremen

Besoldungsverbesserung bei Justizwachtmeistern

Zum 1. März 2010 tritt nach Bremer Senatsangaben das Beamtenrechtsneuregelungsgesetz (BremBNeuG) vom 22. Dezember 2009 in Kraft. Damit geht auch eine bessere Bezahlung des Justizpersonals einher.

Mit der Neuregelung wirde das Einstiegsamt von Besoldungsgruppe A 3 auf A 4 angehoben. Alle Beamten im Sitzungs-, Ordnungs- und Vorführdienst werden zukünftig eine besondere Amtszulage (so genannte „Gitterzulage“) in Höhe von rund 114 Euro erhalten. Darüber hinaus soll für einzelne Spitzenpositionen der Aufstieg bis zur Besoldungsgruppe A 8 ermöglicht werden.

Mehr Sicherungsaufgaben als früher

Damit will man die Bezahlung auch an die veränderten Arbeitsschwerpunkte der Justizwachtmeister anpassen, die heutzutage nicht mehr nur Akten durch Gänge schieben, sondern heute auch Personenkontrollen durchführen, Verhandlungen und Gerichtstermine. absichern und umfangreiche Technik bedienen müssen.

(Redaktion)


 


 

Besoldungsgruppe
Justizwachtmeister
Bremen
Bezahlung
Aufstieg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Besoldungsgruppe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: