Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen

Botanika soll umgebaut werden

Das wirtschaftlich angeschlagene Rhododendron- und Naturschau Botanika GmbH in Bremen soll umgebaut und mit einem neuen Konzept weitergeführt werden. Das hat der Bremer Senat als Hauptgesellschafter in seiner Sitzung vom Dienstag beschlossen.

Die Botanika war Mitte 2003 als touristische Einrichtung mit der Konzentration auf das Thema „Rhododendron und biologische Vielfalt“ im Bremer Rhododendronpark eröffnet worden. Bremen hatte zu diesem Zeitpunkt bereits sehr positive Erfahrungen mit dem damals noch jungen Universum Science Center im Technologiepark Bremen gemacht und das Grundkonzept eines Erlebnismuseums auch in anderen  Bereichen übernommen. Das grüne Scienece Center Botanika beherbergt seitdem in begehbaren Schaugewächshäusern nicht winterharte und tropische Rhododendronarten und -sorten. Hier befindet sich die zweitgrößte Rhododendronsammlung der Welt. Wissen über Biologie und Umwelt wird in der Schau anschaulich vermittelt.

Bremer Senat: Steigende Besucherzahlen

Zwei Millionen Euro will Bremen nun investieren, um die kaum 10 Jahre alte Einrichtung zukunftsfähig zu machen. Die Mittel werden aus dem Umwelt- und Wirtschaftsressort bereitgestellt, wobei das Umweltressort den überwiegenden Teil beisteuern wird. Zusätzlich wird Bremen einen Förderantrag bei der Deutschen Umweltstiftung (DBU) in Osnabrück einreichen. Vorgespräche dazu haben nach Senatsangaben bereits stattgefunden.

Die erforderlichen Umbaumaßnahmen sollen 2014 umgesetzt und die „neue Botanika“ voraussichtlich Ende 2014 eröffnet werden. Laut Senat verzeichnet die Schau seit seit 2011 wieder steigende Besucherzahlen. Nachdem im vergangenen Jahr bereits gut 46.000 Besucher die Schaugewächshäuser, Sonderausstellungen und die Grüne Schule des Zentrums besucht hätten, sei für das Jahr 2012 eine Besucherzahl von rund 55.000 zu erwarten, so ein Senatssprecher.

Neupositionierung als Umweltbildungszentrum

Das Konzept für die "neue Botanika" sieht eine breite Darstellung des Kernthemas „Pflanze - biologische Vielfalt“ vor. In sechs Themeninseln sollen ungewöhnliche Blicke auf Pflanzen geboten und ein Zugang zu den Fragestellungen der Botanik und der Ökologie geschaffen werden. Die Ausstellung soll stark interaktiv ausgerichtet sein und zum Mitmachen animieren. Die umgestaltete Schau richtet sich ab 2014 weiter breit an Kinder und Erwachsene Schüler und Studierende und regionale und internationale Besucher. Sie sollen einen spannenden und lehrreichen Einblick in die Welt der Pflanzen bekommen und zudem für das wichtige Thema Umweltschutz sensibilisiert werden.

Das Konzept für die neue Botanika wurde in Zusammenarbeit mit Lehrern, Hochschulen und Tourismusverantwortlichen erarbeitet.

(Redaktion)


 


 

Pflanze
Bremen
Grünes Science Center
Grüne Schule
Entdeckerzentrum
Neupositionierung
Vielfalt
Rhododendronarten
Umweltbildungszentrum
Botanika

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Besucher" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: