Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Bremen

Enterprise Europe Network unterstützt auch kleine und mittlere Unternehmen in neuer Projektperiode

Die Europäische Kommission hat das Enterprise Europe Network (EEN) Bremen beauftragt, Unternehmen in den Themenfeldern Innovation und Internationalisierung im Land Bremen für zwei weitere Jahre zu unterstützen.

Neu hinzugekommen sind Dienstleistungen rund um das „KMU Instrument“. Mit diesem Förderinstrument können erstmals auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Zuschüsse für Innovationsprojekte auf europäischer Ebene in einem vereinfachten Verfahren beantragen.

Je nach Entwicklungsstatus der Innovation liegt das Fördervolumen der Einzelanträge bei 50.000 EUR für Machbarkeits- oder Durchführungsstudien bis hin zu 0,5 bis 2,5 Mio. EUR für Innovationsmaßnahmen bei den letzten Schritten bis zur Marktreife (Testverfahren, Pilotmaßnahmen, Prototypen). „Mit dem KMU Instrument wurde eine Lücke im EU-Förderinstrumentarium geschlossen. Gerade die kleinen und mittleren Unternehmen erhalten dadurch die Finanzkraft, um ihre Entwicklungen erfolgreich am Markt zu positionieren“, erklärt Hans-Georg Tschupke, Prokurist und Leiter der Abteilung Innovation bei der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH bei der Vertragsunterzeichnung am 10. Juli. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen setzt das EEN Bremen zusammen mit der DD Die Denkfabrik Forschungs und Entwicklungs GmbH operativ um. Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen kofinanziert das Projekt, dessen Projektdauer auf sechs Jahre bis einschließlich 2020 angelegt ist.

Das EEN Bremen wird eine Vielzahl an Veranstaltungen zu EU-Themen mit verschiedenen Institutionen in Bremen und Bremerhaven durchführen, dabei stehen auch Unternehmerreisen und Kooperationsbörsen auf internationalen Leitmessen auf der Agenda. „Das EEN Bremen plant zusätzlich zu den Veranstaltungen für ein breiteres Publikum mehr als 250 individuelle Beratungen“, so Dr. Günther W. Diekhöner, geschäftsführender Gesellschafter der DD Die Denkfabrik Forschungs und Entwicklungs GmbH.

(Redaktion)


 


 

Günther W. Diekhöner
Hans-Georg Tschupke
WFB
DD Die Denkfabrik Forschungs und Entwicklungs GmbH
Bremen
Entwicklungen
Beratungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Günther W. Diekhöner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: