Weitere Artikel
Bremen

Handelskammer: Kühne+Nagel-Neubau stärkt den Standort Bremen

Nach Auffassung der Handelskammer Bremen unterstreicht die Entscheidung des Logistikkonzerns Kühne + Nagel für einen Neubau seines Stammsitzes an der Martinistraße die Bedeutung des Logistikstandorts Bremen

In der aktuellen Diskussion müsse auch gesehen werden, dass sich das Unternehmen mit diesem Bauprojekt zu seinem bremischen Ursprung bekenne.

Darüber hinaus, so die Handelskammer, ist die Investition des Unternehmens in Höhe von rund 26 Millionen Euro ein wichtiges Signal für die Aufwertung der Bremer Innenstadt als Standort für rund 80.000 Arbeitsplätze. Das Projekt wertet ein prominentes Eingangstor zur Bremer City in hanseatisch angemessener Form städtebaulich auf. Damit füge sich das Vorhaben in das Bremer Innenstadtkonzept 2025 ein, das eine konsequente Weiterentwicklung der Büroimmobilien fordert, betonte die Handelskammer.

(Redaktion)


 


 

Handelskammer
Bauprojekt
Kühne+Nagel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handelskammer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: