Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen-Hastedt

Bombenentschärfung nach Fund von Fliegerbombe

Bei Gartenarbeiten wurde am frühen Donnerstagabend eine amerikanische Zehnzentnerbome aus dem 2. Weltkrieg aufgefunden. Durch den Bremer Sprengmeister Peter Seydel wurde diese noch in Absprache mit dem zuständigen Polizeiführer noch am gleichen Abend entschärft.

Im Umkreis von 500 m waren zuvor Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt worden. Für die ca 2.000 Personen wurden Busse der Feuerwehr und BSAG am Weserstadion bereit gestellt. Die, die diese nicht nutzen wollten, begaben sich nach Polizeiangaben vorübergehend zu Verwandten oder Freunden. Durch die Feuerwehr Bremen wurden drei Liegendtransporte durchgeführt.

Lautsprecherdurchsagen

Im Umkreis von 1.000 Metern wurde mit Beginn der Entschärfung um 23:50 Uhr begannen für Anwohner Lautsprecherdurchsagen, damit diese sich auf den Knall einstellen konnten. Die Entschärfung selbst verlief letztlich ohne Zwischenfälle. Um 0:15 Uhr wurde die Bombe entschärft, Sperrungen wurden aufgehoben. Es kam laut Polizei nur zu geringfügigen Verkehrsstörungen.

(Redaktion)


 


 

Bremen-Hastedt
Bombenentschärfung
Entschärfung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bremen-Hastedt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: