Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
Samba-Karneval

Delegation trug einen Hauch von Rio ins Bremer Rathaus

Rhytmischen Besuch der anderen Art durfte am Freitag Bremens Landesoberhaupt Jens Böhrnsen (SPD) im Bremer Rathaus begrüßen. Hintergrund ist der am Samstag stattfindende Samba-Karneval in der Hansestadt. Dieser feiert in diesem Jahr zugleich sein 25-jähriges Jubiläum.

Eine Gruppe aus der Schweiz, die „Quastenflosser“, und weitere Gäste aus Frankfurt kamen am Freitag in Begleitung der Bremerin in den Kaminsaal des Rathauses – natürlich bunt kostümiert und mit ordentlich heißen Rhythmen im Gepäck.

„Sie sind wunderbare Botschafter Bremens, etwa bei unseren Präsentationen zu den Tagen der Deutschen Einheit in anderen Bundesländern. Dort gibt es immer Musikparaden, bei denen wir typisch bremisch punkten können, nämlich mit dem Bremer Masken- und Samba-Karneval“, freute sich Böhrnsen am Freitag beim Empfang für Vertreterinnen und Vertreter des Bremer Karnevals. 

Alles begann mit 100 Mitmachern

Janine Jaeggi, die Initiatorin des Bremer Sambakarnevals und noch heute ein Motor des bunten Treibens konnte aus der Geschichte berichten: „Seit der Karnevalsumzug 1986 mit 100 Teilnehmern gestartet war, ist er mittlerweile 25 Jahre später auf mehr als 2.000 aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 140 Gruppen angewachsen."

Mehrere zehntausend Zuschauer säumen inzwischen die Straßen, um zuzusehen und manchmal auch, um auf der Straße mitzutanzen. "Sie lassen das Ereignis zum größten Samba-Karneval Europas werden," so Jaeggi stolz. Auch Böhrnsen ist von dem Erfolg beeindruckt:„Damals hab ich nicht daran gedacht, dass das tolle Spektakel einmal eine solche Dimension annehmen könnte.“

Diesjähriges Motto: "Land unter"

Grundidee des Bremer Samba-Karneval sind die Austreibung des Winters und die beginnenden Triebkräfte des aufkeimenden Frühjahrs miteinander zu verbinden. Zurück zu den maritimen Ursprüngen Bremens, aber auch mit einem Seitenblick auf die zukünftige Entwicklung des Klimas, heißt das diesjährigen Motto des Bremer Masken- und Samba-Karnevals: „Landunter".

Der traditionelle Samba-Karneval mit Spektakel vor dem Bremer Rathaus und späterem Umzug in das Ostertor-Viertel findet am Samstag, den 6. Februar ab 12:00 Uhr auf dem Bremer Marktplatz statt. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier

(Redaktion)


 


 

Teilnehmer
Bremen Heißer Samba-Karneval
Gruppe
Samba-Karneval
Rathaus
Masken
Bremen
Vertreter
Quastenflosser
Musik
Europa

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Teilnehmer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: