Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Britischer Botschafter in Bremen

Roland über Antrittsbesuch "very amused"

Normaler Weise sitzt er unweit des Pariser Platzes in Berlin in seinem Botschaftsgebäude. Die Straße vor der Tür ist verwaist, weil sie von der Polizei und vom Berliner Senat gesperrt wurde. Auch manche Geschäfte im Umfeld der Botschaft gibt es nicht mehr, obwohl man noch wenige Wochen zuvor dort eingekauft hat. Am Dienstag entfloh der britische Botschafter Simon McDonald, einmal dem rasanten Tempo Berlins und machte seinen Antrittsbesuch an der Weser.

Seit Oktober 2010 ist McDonald in Deutschland als Botschafter akkreditiert. Nun hat er seinen Antrittsbesuch im Land Bremen absolviert. McDonald wurde am Dienstag vom Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) im Bremer Rathaus empfangen.

Am Rathaus wehte der "Union Jack"

Später ging es weiter zur Bremischen Bürgerschaft. Mit dem am Rathaus wehenden "Union Jack", der Flagge Großbritanniens, als Kulisse; stand dabei für Botschafter McDonald auf dem Weg zum Bremer Landtag auch der Roland gerne spalier. Er schien über den Antrittbesuch von der Spree -oh, excuse me - Themse "very amused" zu sein. Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) empfing den hochrangigen Besuch kurz darauf in der Bürgerschaft. 

Auch Besuch der Handelskammer

In den Gesprächen mit Böhrnsen und Weber ging es unter anderem um die derzeitige Debatte in Deutschland über den weiteren Umgang mit der Kernenergie sowie um die Auswirkungen der atomaren Krise in Japan. Im Land Bremen sind hiervon zum Beispiel die Häfen betroffen.

Darüber hinaus war im Protokoll ein Besuch in der Handelskammer Bremen im Haus Schütting vorgesehen. Begleitet wurde der britische Diplomat an diesem Tag von dem neuen Doyen des Konsularkorps Bremen, Großbritanniens Honorarkonsul Hans-Christoph Enge.

Erster Bremen-Besuch

Botschafter Simon McDonald, der fließend Deutsch spricht, gab an, zum ersten Mal in Bremen gewesen zu sein, obwohl er bereits zur Zeit der deutschen Wiedervereinigung in Deutschland als Botschaftssekretär in Bonn tätig war. Er durchlief neben zahlreichen Stationen im Ausland auch eine Verwendung in der weltbekannten Downing Street No. 10, der Residenz des britischen Premierministers.

Bei seinem Besuch in Bremen war McDonald vom Flair der Hansestadt sehr angetan. Auch die Geschäfte am Marktplatz hatten im Verlauf des Botschafter-Besuchs nicht plötzlich den Inhaber gewechselt, denn in der Hansestadt bestimmen die Stadtmusikanten, modernste Straßenbahnen und Werder Bremen das Tempo. Laut Senatsprotokoll will McDonald Bremen daher gerne einmal mit seiner Frau und den Kindern besuchen.

Aktualisiert: 7.4.2011

(Onur Yamac)


 


 

Bremen
Besuch
Antrittbesuch
britische Botschaft
Botschafer
McDonald
Jens Böhrnsen
Christian Weber
Bürgerschaft
Landtag
Großbritannien
Bonn
Weser

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bremen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: