Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen-Neustadt

Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt

Drei bewaffnete, maskierte Männer überfielen nach Polizeiangaben in den späten Abendstunden des Samstag zwei Angestellte eines Verbrauchermarktes im Bremer Stadtteil Neustadt und flüchteten mit einer Beute von mehreren Tausend Euro.

Die beiden Angestellten im Alter von 19 und 33 Jahren wollten nach Geschäftsschluss den Markt durch einen Hinterausgang verlassen, als sie plötzlich von drei mit Sturmhauben maskierten Männern mit Schusswaffe bedroht wurden. Die Männer hatten den Angestellten nach den Worten eines Bremer Polizeisprechers offenbar gezielt aufgelauert. Die Überfallenen wurden im Folgenden zurück ins Gebäude gedrängt und dort gefesselt. 

Täter entkamen mit den Tageseinahmen

Nachdem die Männer die Tageseinnahmen an sich gebracht hatten, ließen sie sich die Handys der Opfer aushändigen und sollen danach in Richtung eines nahegelegenen Kleingartengebietes geflüchtet sein. Der 33-jährige Angestellte konnte sich nach einiger Zeit befreien und die Polizei alarmieren. Eine kurz darauf eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos.

Die mutmaßlichen Täter wurden von den Ladenangestellten wie folgt beschrieben: Schwarzafrikaner, ca. 170 bis 180 cm groß, etwa 20 Jahre alt, dunkel gekleidet, einer trug eine schwarze Adidas-Jacke mit drei weißen Längsstreifen auf den Ärmeln, einer soll  mit einem sog. Palästinensertuch bekleidet gewesen sein. Alle drei trugen schwarze Sturmhauben, ein Täter war mit einer silber-schwarzen Schusswaffe bewaffnet. Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/835 44 88 erbeten.

(Redaktion)


 


 

Täter
Tageseinnahmen
Bremen
Neustadt
Supermarkt
gefesselt
Fahndung
Polizei
ANgestellte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Täter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: