Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungsverfahren gegen Sirvan Cakici ein

Wie die Staatsanwaltschaft Bremen und die Polizei jüngst mitgeteilt haben, ist das Ermittlungsverfahren gegen die Bremer Bürgerschaftsabgeordnete Sirvan Cakici endgültig eingestellt worden.

Cakici war von der türkischen Frau ihres Geliebten vorgeworfen worden, sie mit einschlägigen SMS bedroht und beleidigt  zu haben. Die Polizei nahm die Nachrichten mit beschriebenen Inhalten wie "Ich kenne Leute, die sowas regeln" deshalb so ernst, da Cakicis Bruder einschlägig polizeibekannt ist.

Jüngste Bremer Abgeordnete

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat das Ermittlungsverfahren
nach eigenen Angaben nun endgültig gemäß § 153a StPO eingestellt, nachdem Cakici die Zahlung einer Geldauflage in Höhe von 300 Euro zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung erbracht hatte. Sie gilt damit weiterhin als nicht vorbestraft. Die 30-Jährige ist die jüngste Abgeordnete in der Bürgerschaft und war erst im November 2010 von der Linkspartei zur SPD-Fraktion gewechselt.

(Redaktion)


 


 

Bremen Staatsanwaltschaft
Cakici
Geldauflage
Einrichtung
StPO

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ermittlungsverfahren" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: