Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Tarifkonflikt mit Stahl-Arbeitgebern

IG Metall beschließt auch Warnstreiks in Georgsmarienhütte und Bremen

Die IG Metall-Tarifkommission hat entschieden: Am Mittwoch, den 9. November 2011, wird es die ersten Warnstreiks in der nordwestdeutschen Stahlbranche geben.Auch die zweite Verhandlungsrunde mit den Arbeitgebern am Montag in Gelsenkirchen ergebnislos verlaufen.

Die IG Metall fordert von den Stahl-Arbeitgebern sieben Prozent mehr und die unbefristete Übernahme als Regel. Für die ältere Arbeitnehmer wird zudem ein verbesserter tariflicher Anspruch bei der Altersteilzeit gefordert (business-on.de berichtete).

Warnstreiks am Mittwoch und Donnerstag

Am Dienstag hat die IG Metall-Tarifkommission nun in Sprockhövel für die 75.000 Stahlbeschäftigten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen Warnstreiks beschlossen. Dazu aufgerufen sind morgen die Arbeitnehmer der Westfalenhütte in Dortmund, von ThyssenKrupp Nirosta in Düsseldorf und Krefeld, die Beschäftigten der Deutschen Edelstahlwerke sowie von Schmolz + Bickenbach. Weitere Warnstreiks mit Kundgebungen wird es außerdem bei den Deutschen Edelstahlwerken in Siegen-Geisweid und Witten geben. In Niedersachsen werden auch die Beschäftigten des Stahlwerks Georgsmarienhütte im Landkreis Osnabrück streiken..

Im Duisburger Norden und Süden, in Bochum, Bremen und in Salzgitter sind für Donnerstag, den 10. November, Warnstreiks angesetzt.

(FN)


 


 

Bremen Warnstreiks
Arbeitgebern
Beschäftigten
IG Metall
IG Metall-Tarifkommission
November
Niedersachsen
Mittwoch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bremen Warnstreiks" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: