Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremer Landesbank

Siegerentwurf für geplanten Neubau am Domshof vorgestellt

Das Gebäude der Bremer Landesbank (BLB) am Domshof in Bremen ist in die Jahre gekommen. Daher soll dort bald einen Neubau entstehen. Im Rahmen eines Architektenwettbewerbs wurde nun ein Siegerentwurf gekürt. Den ersten Platz machte ein Architekturbüro aus Großbritannien.

Nach Angaben der Bremer Landesbank steht spätestens seit einer Untersuchung im Jahr 2001 fest, dass Handlungsbedarf besteht. Die Idee, den Gebäudekomplex Domshof abschnitts- oder etagenweise zu sanieren, wurde demzufolge aber rasch  wieder verworfen.

„Es wäre für alle Beteiligten eine Zumutung gewesen“, so Guido Brune, Mitglied des Vorstandes der Bremer Landesbank und Vorsitzender des Aufsichtsrates der BLB Immobilien GmbH. „Unsere Kunden und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten zehn Jahre mit einer Großbaustelle leben müssen.“ Es folgte ein Architektenwettbewerb. Und eben jener wurde nun entschieden.

Zwölf Architektenbüros nahmen teil

Errichtet wird der Neubau demnach vom Londoner Architekturbüro Caruso St. John Architects. Die Entscheidung für den Entwurf fiel seitens der Jury einstimmig aus. Platz 2 erreichte das Architekturbüro Max Dudler, Zürich/Berlin, Platz 3 das Büro Hilmers Lamprecht Architekten aus Bremen. Nach Angaben der Bremer Landesbank hatten sich insgesamt zwölf Architekturbüros an der Ausschreibung
beteiligt.

Der Sieger nahm nach dem Anruf durch den Jury-Vorsitzenden, Prof. Heinz Tesar, sofort das nächste Flugzeug nach Bremen. Peter
St. John von Caruso St. John Architects: “To make a new building in a context of such beauty and history as the Domshof is a very rare opportunity. We are pleased and very honoured to be chosen to do this project.” In anderen Worten: man ist an der Themse über den Zuschlag "very amused".
.
Unmittelbare Nähe zum Unesco-Weltkulturerbe

Gebaut wird am Domshof sowie hinter der historischen Fassade des Stammhauses am Unser Lieben Frauen Kirchhof; dieser Gebäudeteil wird vollständig entkernt. Für Prof. Georg Skalecki, Landeskonservator und Bremens oberster Denkmalpfleger, stellen ein modernes Bankgebäude und Denkmalschutz keinen Widerspruch dar. Dennoch, das geplante Neubauvorhaben ist eine große Herausforderung; nicht zuletzt mit Blick auf die unmittelbare Nähe zum Weltkulturerbe mit Rathaus und Marktplatz. Alle Maßnahmen werden daher nach Angaben der Bremer Landesbank eng mit den zuständigen Behördenvertretern und Skalecki abgestimmt.

Auf Basis des Siegerkonzeptes wird Caruso St. John Architects nun mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt. Ziel dieser Studie ist die Weiterentwicklung des eingereichten Konzepts.

Alle Architektenentwürfe werden ab Montag, 11. Juli, bis einschließlich Freitag, 26. August 2011, öffentlich in der Kundenhalle der Bremer Landesbank am Domshof ausgestellt.


.

(Redaktion)


 


 

Bremer Landesbank
Domshof
Architektenwettbewerb
Prof
Bremen
Angaben
Architekturbüro
Vorstandes
Caruso St.
John
Architects
Entwurf
Guido Brune

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bremer Landesbank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: