Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremerhaven/Hamburg

Frosta - Tiefkühlkost-Hersteller wächst erneut schneller als der Markt

Die Verbraucher haben das Bemühen der FRoSTA AG um Transparenz und Vertrauen honoriert. In 2015 konnte das Unternehmen Absatz und Umsatz mit der eigenen Marke um 12,5 % steigern.

Die Marke FRoSTA verzichtet seit 13 Jahren auf jegliche Zusatzstoffe. Im vergangenen Jahr hat FRoSTA als erste Lebensmittelmarke damit begonnen, die Herkunftsländer sämtlicher Zutaten auf die Verpackung zu drucken. Für dieses Jahr kündigt FRoSTA die Umstellung auf eine deutlich umweltfreundlichere Beutelverpackung an.

Der Gesamtumsatz der FRoSTA AG ist 2015 um 7,9 % auf 440,0 Mio. EUR (Vorjahr 407,9 Mio. EUR) gestiegen. Das Konzernjahresergebnis verbesserte sich leicht unterproportional auf 18,2 Mio. EUR (Vorjahr 17,3 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote stieg auf 55,1 % (Vorjahr 53,5 %). Am stärksten gewachsen ist der Umsatz der Marke FRoSTA in Deutschland (+ 12,5 % Endverbraucherumsatz, Quelle: IRi 2015). Insbesondere die Bereiche Fisch (+ 23 %) und Gemüsezubereitungen (+ 25 %) entwickelten sich hier ausgezeichnet.

Herkunftskennzeichnung zahlt sich aus

Ein großes Projekt für die Marke FRoSTA war im Herbst 2015 das Bedrucken der Verpackungen mit den Herkunftsländern sämtlicher Zutaten während der laufenden Produktion. „Uns ist dieser Schritt für mehr Transparenz sehr wichtig, weil man besonders bei Lebensmitteln deren Ursprung kennen sollte - auch wenn wir dadurch manchmal mit kritischen Fragen konfrontiert werden“, sagt Vorstandsvorsitzender Felix Ahlers. Die mehr als 200 verschiedenen FRoSTA Zutaten stammen aus 35 verschiedenen Ländern. Das Unternehmen geht mit der Angabe der Herkunftsländer aller Zutaten weit über die gesetzliche Kennzeichnungspflicht hinaus. Bis zum Jahresende 2016 sollen alle FRoSTA Verpackungen umgestellt und mit den Herkunftsangaben versehen werden.

 2016: Neue umweltfreundlichere Verpackung

 Ab dem Frühjahr 2016 stellt FRoSTA das Beutelsortiment auf eine sortenreine Kunststoffverpackung aus Polypropylen (PP) um. Bisher wurde ein Mix aus Polyethylen (PE) und PP verwendet. Durch das sortenreine Material und den hellen Grundton der Verpackung verbessert sich die Recyclingfähigkeit erheblich. Dies bestätigten unabhängige Analysen des Instituts cyclos-HTP.

 Sortenreine Kunststoffe ermöglichen ein hochwertigeres Recycling und geben uns sehr viel mehr Möglichkeiten beim Einsatz des Recyclingkunststoffs“, betont Michael Wiener, CEO der Duales System Holding, zu der der Grüne Punkt gehört. „FRoSTA gehört damit zu den Herstellern, die bei der Recyclingfähigkeit ihrer Verpackungen vorangehen und Maßstäbe setzen.“

Die neuen Beutelverpackungen benötigen zudem weniger Material und reduzieren damit den Verbrauch an Energie und Rohstoffen. Außerdem setzt FRoSTA in Zukunft beim Druck auf wasserbasierte Farben. Diese haben im Vergleich zu den branchenüblichen lösungsmittelbasierten Farben eine deutlich bessere Umweltbilanz.

„Das Thema Verpackung hat uns in den letzten beiden Jahren sehr beschäftigt. Wir sehen unsere Verantwortung darin, nicht nur beim Produkt, sondern auch bei dessen Verpackung die Nachhaltigkeit zu verbessern“, sagt Hinnerk Ehlers, Vorstand Marketing und Vertrieb.

Positive Entwicklung auch in den übrigen Geschäftsfeldern

Einen ähnlichen Erfolg wie mit der eigenen Marke hat die FRoSTA AG auch in den übrigen Geschäftsfeldern erzielt.

Ausland

Der Auslandsumsatz stieg von 177,4 Mio. EUR im Vorjahr auf 189,7 Mio. EUR. Die führende Marktstellung in Osteuropa konnte insbesondere in Ungarn und Rumänien weiter ausgebaut werden.

Kundeneigenmarken

Der Bereich Private Label – also das Geschäft mit den Marken der Handelskunden – war erneut von starkem Preisdruck geprägt. Mit 287,8 Mio. EUR (Vorjahr 264,5 Mio. EUR) ist dieser Bereich um 8,8 % gewachsen.

(Redaktion)


 


 

FRoSTA
Vorjahr
FRoSTA Verpackungen
Produkt
Umsatz
Transparenz
Zutaten
Farben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "FRoSTA" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: