Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Reisen
Weitere Artikel
  • 21.12.2008, 16:22 Uhr
  • |
  • Oldenburg/Bremerhaven
  • |
  • 1 Kommentar
Neue Schnellbuslinie

Bremerhaven rückt dank Linie 440 näher

Seit dem 14. Dezember 2008 rücken Oldenburg, die Wesermarsch und Bremerhaven wieder näher zusammen. Was auf Werbeplakaten schon fast nach Schunkeln aussieht, ist dem neuen Schnellbus der Linie 440 zu verdanken. Der sogenannte "WeserSprinter" verbindet seit kurzem das, was schon länger zusammen gehört.

Seit sieben Tagen verbindet der WeserSprinter die Städte Oldenburg und Bremerhaven. Schon vor zehn Jahren, gab es diese Verbindung schon einmal. Der Linienweg führte 1998 alle zwei Stunden von Oldenburg über Brake und Nordenham zur Fähre nach Blexen. Von dort wurde dann mit der Weserfähre nach Bremerhaven übergesetzt. Die Fahrtstrecke Oldenburg - Bremerhaven dauerte so zwei Stunden. Mangels Fahrgastzahlen wurde das Angebot 1999 in Richtung Bremerhaven aber wieder eingestellt. Seitdem endet der Bus in Nordenham-Blexen.

Ein Besuch in Bremerhaven lohnt sich...

Doch vieles hat sich in den letzten 10 Jahren getan: so ist 2004 nicht nur der Wesertunnel eingeweiht worden, sondern auch Bremerhaven hat die Verwandlung vom hässlichen Entlein vollzogen. Aus diesem wird bekanntlich ein Schwan. Und der erstrahlt derzeit in voller Pracht: Deutsches Schiffahrtsmuseum, Havenwelten, Deutsches Auswandererhaus, das neue Klimahaus, Zoo am Meer, eine hochattraktive Innenstadt - um nur einige Attraktionen zu nennen. In anderen Worten: ein Besuch in Bremerhaven lohnt sich. Die ständig steigenden Fahrgastzahlen und das enorme Interesse an den touristischen Attraktionen der Seestadt haben in den vergangenen Monaten bei den Verkehrsunternehmen der Region dann auch den Ausschlag zu einem Umdenken gegeben.

In nur noch 90 Minuten von Oldenburg nach Bremerhaven

Durch die Querung des Wesertunnels verkürzt sich die Fahrtzeit heute auf nur noch 90 Minuten. Zentrale Haltestellen wie die "Hafenwelten" werden direkt angefahren. Wer kein Freund von Fähren ist, sollte sich vor Fahrtantritt darüber informieren, ob er den richtigen Bus erwischt hat, denn der Bus teilt sich stündlich in Rodenkirchen und bedient im Zweistundentakt abwechselnd die Strecke Bremerhaven oder Nordenham-Blexen. Das hat für Pendler nach Brake und Rodenkirchen den Vorteil, dass die Linie 440 dort stündlich verkehrt. Wer in Nordenham-Blexen ankommt, kann aber auch von dort aus auf dem Wasserweg Bremerhaven erreichen. Nicht schwimmend, dafür aber bequem mit der Weserfähre. Wer seinen Ausflug nach Bremerhaven demenstprechend mit einer Fährüberquerung bereichern möchte, der sollte mit dem Bus die nördliche Wesermarsch ansteuern. Dank der moderaten Tarife können insbesondere Familen ihrem Nachwuchs noch eine kleine Freude beim Ausflug in die Seestadt machen. Die Fähre verkehrt regelmäßig. Tickets des Verkehrsverbundes gelten auf dem Schiff allerdings nicht.

Der erweiterte WeserSprinter ist ein Kooperationsprojekt von vier Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen (VBN): der Weser-Ems-Busverkehr, der Verkehrsbetriebe Wesermarsch, der Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG sowie der Verkehr und Wasser GmbH. Im Bus der Linie 440 gelten alle Tickets des VBN. Eine einfache Fahrt von Oldenburg nach Bremerhaven kostet für Erwachsene 8,10 Euro und für Kinder bis 15 Jahre 4 Euro. Zum Fahrplan

(Redaktion)


 


 

WeserSprinter
Weser-Sprinter
Oldenburg
Bremerhaven
Brake
Nordenham
VWG
Bremerhaven Bus
VBN
Verbindun

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "WeserSprinter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Jens Wintergerst
08.05.11 11:51 Uhr
Ständige Ausfälle

Nun ist es zwar schön das es diese Linie giebt aber trotzalledem kann man sich nie auf sie verlassen da ich jetzt mehrmals in Brake stand und der Bus einfach nicht kam oder weit über ner halben stunde verspätung hatte !!!!!

 

Entdecken Sie business-on.de: