Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bundesagentur für Arbeit

Bis Ende 2015 Einsparungen von rund einer Milliarde Euro

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg will bis Ende 2015 eine Milliarde Euro einsparen. Etwa 750 Millionen Euro davon sollen durch einen Abbau der Mitarbeiterzahl um 17.000 von derzeit 115.300 eingefahren werden, sagte der BA-Vorstandsvorsitzende Frank-Jürgen Weise am Mittwoch in Lauf an der Pegnitz. Auf Kündigungen werde dabei aber verzichtet.


"Entlassungen bedeuten für mich ein Versagen des Managements", betonte Weise. Der Personalabbau werde vielmehr über natürliche Fluktuation und das Auslaufen von befristeten Arbeitsverträgen abgewickelt. Weitere 250 Millionen Euro will die Behörde in den Bereichen Infrastruktur, IT und an Sachkosten sparen.

Trotz der Personaleinsparungen will die Bundesagentur weiter in der Fläche mit rund 1.000 Filialen vertreten sein.

Der amtierende Vorsitzende des BA-Verwaltungsrates, Peter Clever, appellierte an die Politik, von ihrer Forderung Abstand zu nehmen, wegen der Erholung auf dem Arbeitsmarkt noch mehr Personal bei der BA einzusparen. Tatsächlich habe sich die Dynamik am Arbeitsmarkt durch viele An- und Abmeldungen trotz des sinkenden Bestands an Arbeitssuchenden seit 2005 deutlich erhöht, betonte er. Dadurch sei die Arbeit für die Jobvermittler sogar mehr geworden.

(dapd)


 


 

Bundesagentur
Arbeitsmarkt
Sparmaßnahmen
Einsparungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesagentur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: